U18-WAHL – KINDER UND JUGENDLICHE IN HATTINGEN UND SPROCKHÖVEL HABEN GEWÄHLT

U18-Wahl. (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen – Rund 1.900 Schülerinnen und Schüler haben bereits letzte Woche ihr Kreuz gesetzt, denn die U18-Wahl stand in Hattingen und Sprockhövel auf dem Programm. An der Mathilde-Anneke-Schule in Sprockhövel, am Gymnasium Waldstraße und Holthausen sowie an der Gesamtschule in Welper wurden die Wahllokale für mehrere Tage eingerichtet. Organisiert wurde die Wahl von der städtischen Jugendförderung und dem Jugendparlament (JuPa).

„Es geht bei der U-18 Wahl darum, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, mitzuwählen. Die politische Bildung der Jugendlichen ist natürlich ein wesentlicher Grund für das Format. Aber auch das Meinungsbild der jungen Menschen in unserer Stadt ist interessant, auch wenn es nicht repräsentativ ist“, sagt Dennis Siever von der Abteilung Jugendförderung der Stadt Hattingen.

Ein weiteres Ergebnis: Die große Zahl der jungen Wählerinnen und Wähler im Rahmen der U18-Wahl bestärkt die Forderung der Jugendverbände des Landesjugendrings NRW, das Wahlalter auf 14 Jahre zu senken. „Die Altersgrenze bedeutet eine strukturelle Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen. Wir hoffen, dass die U18-Wahl die Skepsis der Politik auf allen Ebenen verringert und der Wunsch vieler junger Menschen nach mehr politischer Teilhabe auch Gehör findet“, so Dennis Siever.

In Hattingen setzt sich das Wahlergebnis der U-18 Wahl wie folgt zusammen: SPD: 365 Stimmen, CDU: 342 Stimmen, Grüne: 363 Stimmen, FDP: 198 Stimmen, AfD: 155 Stimmen, Sonstige: 371 Stimmen.

Kommentar hinterlassen on "U18-WAHL – KINDER UND JUGENDLICHE IN HATTINGEN UND SPROCKHÖVEL HABEN GEWÄHLT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: