TANNENBAUM IM KREISVERKEHR KOMMT GUT AN

Die Männer der Wandergruppe "Bei Wind und Wetter" am Tannenbaum im Kreisverkehr in Niedersprockhövel. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Die Vorbereitungen für eine stimmungsvoll geschmückte Hauptstraße in Niedersprockhövel sind in vollem Gange. Die Tannenbäume sind aufgestellt, die Lichterketten installiert, Advent und Vorweihnachtszeit können kommen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

„Das ist wieder ein sehr schöner Weihnachtsbaum, war die übereinstimmende Einschätzung der Männer der Sprockhöveler Wandergruppe „Bei Wind und Wetter“, als ruhrkanalNEWS die Wanderer heute am Kreisverkehr traf. Seit nunmehr 12 Jahren wandern die 17 Männer dieser Gruppe, allesamt Nachbarn oder Freunde, jeden Donnerstag sechs bis 10 Kilometer rund um Sprockhövel und Hattingen. Wanderführer Hartmut Kroll, gleichzeitig auch Mitglied im Vorstand des Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel e.V., ist seit dem Bestehen der Wandergruppe für die wöchentliche Tourenerarbeitung und -auswahl zuständig. Der Älteste in der Wandergruppe ist 89, der jüngste Wanderfreund 67 Jahre alt, allesamt bei bester Gesundheit. Alle Männer sind sich darüber einig, dass Bewegung gut tut und die Gegend rund um Hattingen und Sprockhövel sehr sehenswert ist.

Der Tannenbaum im Kreisverkehr mit Beleuchtung am 24.11.2022

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit hatten die städtischen Mitarbeiter:innen des Gärtnerbetriebes im Bauhof in dieser Woche bereits zwei große Tannenbäume aufgestellt, einen am Rathaus in Haßlinghausen und einen in der Mitte des Kreisverkehrs in Niedersprockhövel. Die an dieser Stelle eingebauten Bodenhülsen halten die Bäume auch bei Wind und Sturm „aufrecht“. Wenn am Wochenende die Lichter eingeschaltet werden, ergibt sich ein vorweihnachtliches Stimmungsbild. Die inzwischen auf LED umgestellte Beleuchtung wurde, um den Stromverbrauch möglichst einzudämmen, aufgrund von Einsparmaßnahmen etwas eingeschränkt: Von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr abends. 

Und die Wanderer hatten direkt noch einen Verbesserungsvorschlag. „Schön wäre es“, so Dieter Böhmer, der Senior der Wandergruppe, „wenn man den schönen Tannenbaum im nächsten Jahr von der Mitte des Kreisverkehrs mitten auf die Grünfläche vor der Tankstelle umsetzen würde, dann könnten sich Autofahrer dorfaufwärts und dorfabwärts schon von weitem an diesem schönen beleuchteten Weihnachtsbaum erfreuen“.

Celina Schröder (li.) und Amelie Weigel (re.) von der KITA Perthesring dekorieren den Baum mit dem Schmuck, der von den Kindern gebastelt wurde. (Foto: Höffken)

Tannenbäume an den Geschäftsstraßen geschmückt

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Sprockhövel hat ergänzend wie im Vorjahr Tannenbäume entlang der Mittel- und Hauptstraße aufstellen lassen. Unter dem Motto „Kinder schmücken unsere Stadt“ sorgen zum 1. Advent etwa 20 Kitas und Grundschulklassen mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck für die passende Dekoration.

Wir trafen heute Erzieherinnen der Kita Perthesring auf der Hauptstraße, als diese mit dem von den Kindern gebastelten Schmuck einzelne Bäume vor den Geschäften dekorierten.

Fazit: Advent und Weihnachten können kommen.

Kommentar hinterlassen on "TANNENBAUM IM KREISVERKEHR KOMMT GUT AN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: