STADTRADELN 2024: HALBZEIT UND STERNFAHRT

Stadtradeln 2024: Zwischenstopp während der Sternfahrt auf der Glückauf-Trasse in Sprockhövel. (Foto: Stadt Sprockhövel)

Sprockhövel – Seit dem 1. Mai 2024 radeln die Bürgerinnen und Bürger von Sprockhövel für 21 Tage beim diesjährigen STADTRADELN mit. Noch bis einschließlich Dienstag, den 21. Mai sind Bürger:innen sowie Kommunalpolitiker:innen aufgerufen, ihre Wege möglichst klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei Kilometer für ihre Teams und für die Kommune zu sammeln und gleichzeitig die Förderung des Radverkehrs zu unterstützen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Bereits jetzt konnten hervorragende Ergebnisse erzielt werden: Bei aktuell 346 aktiv Radelnden über 21 Teams verteilt sind schon jetzt über 61.614 Kilometer zurückgelegt worden. Das Team der Stadtverwaltung liegt mit 3.745 Kilometern derzeit auf Platz 5 (Stand 15. Mai 2024). Aktuell führt das Team der Feuerwehr Sprockhövel die Tabelle an.

Stadtradeln 2024: Kommunen treffen sich vor dem Café Kännchen: Sabine Noll (Bürgermeisterin Sprockhövel), Olaf Schade (Landrat Ennepe-Ruhr-Kreis), Dirk Glaser (Bürgermeister Hattingen), Stephan Langhard (Bürgermeister Schwelm), Claus Jacobi (Bürgermeister Gevelsberg), Lars König (Bürgermeister Witten), Imke Heymann (Bürgermeisterin Ennepetal), Frank Hasenberg (Bürgermeister Wetter), Klaus Baumann (Bürgermeister Breckerfeld) und Daniel Matißik (Fachbereichsleitung 6 Bau- und Planungsamt, Herdecke) (v.li.) (Foto: Stadt Sprockhövel)

Am Mittwoch, den 15. Mai 2024, radelten Beschäftigte und Bürgermeister*innen der Verwaltungen im Rahmen einer Sternfahrt zum Café Kännchen in Gevelsberg-Silschede. Am Café Kännchen läuft der Radweg „Von Ruhr zur Ruhr“ vorbei, der auf 57 Kilometern ehemaliger Bahntrassen Hattingen, Sprockhövel, Gevelsberg, Wetter und Witten verbindet. Somit ist das Café der ideale Treffpunkt für die Kommunen des EN-Kreises, um sich über die Verkehrswende auszutauschen.

Am letzten Stopp vor dem Café auf der Glückauf-Trasse in Sprockhövel stießen Michael Sniegowski (Klimaschutzmanager) und Oliver Tollnick (Stabstelle Wirtschaftsförderung und Tourismus) der Stadtverwaltung Sprockhövel zu den Radelnden eingesammelt. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder Teil dieser tollen Aktion zu sein,“ so Sabine Noll. „Es wäre schön, wenn wir die guten Ergebnisse unserer Stadt aus den vergangenen Jahren noch übertreffen könnten“.

Anmeldungen zum Stadtradeln 2024 sind weiterhin online möglich oder in der Stadtradeln-App. Bei Fragen zum Stadtradeln in Sprockhövel können sich Interessierte an Raphael Heynen, heynen@sprockhoevel.de, wenden.

1 Kommentar zu "STADTRADELN 2024: HALBZEIT UND STERNFAHRT"

  1. Immanuel Kant | 17. Mai 2024 um 14:20 |

    Radfahren während der Arbeitszeit, ganz meine Vorstellung einer arbeitenden Verwaltung. Und der Herr BM, wieder wie aus dem Ei geprellt.

Kommentare sind deaktiviert.