STADT APPELLIERT: BLEIBEN SIE ZUHAUSE

Christine Freynik, erste Beigeordnete der Stadt Hattingen (Foto: Strohdiek)

Hattingen- Die Corona-Pandemie mit Lockdown und stark eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten sorgt auch im Hattinger Hügelland für einen erhöhten Andrang von Tagestouristen und Ausflüglern, die es in die Natur zieht. „So gerne wir sonst Besucherinnen und Besucher in Hattingen willkommen heißen, müssen wir jetzt zu Schutze aller an die Menschen appellieren, nicht die beliebten Wandergebiete in Hattingen aufzusuchen, sondern Zuhause zu bleiben und den Ausflug auf einen geeigneteren Zeitpunkt zu verschieben“, erklärt die Erste Beigeordnete der Stadt Hattingen, Christine Freynik.

Überfüllte Wanderparkplätze und zugeparkte Straßenränder sollen in Zeiten der Corona-Pandemie in Hattingen vermieden werden. Zu diesem Zweck überprüft das Ordnungsamt auch an den Wochenenden den ruhenden Verkehr und außerhalb von Parkplätzen parkende Fahrzeuge müssen mit Verwarnungen rechnen oder, wenn Rettungswege versperrt werden, auch damit, abgeschleppt zu werden. Außerdem weist die Stadt Hattingen darauf hin, dass auch bei Ausflügen in die Natur die aktuellen Kontaktbeschränkungen gelten und der Mindestabstand einzuhalten ist.

%d Bloggern gefällt das: