SPD SAMMELT SPENDEN FÜR DLRG

Der Spendenstand mit Parteiprominenz (Foto: SPD Hattingen)

Hattingen- Als „großen Erfolg“ beschreibt Sabine Kelm-Schmidt (SPD) den Stand der SPD zum Spendensammeln für die DLRG. Gemeinsam mit einigen Mitstreitern hatte sie für die SPD einen Stand auf dem Untermarkt organisiert, um die Hattinger um „Hilfe für die Helfer“ zu bitten.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die DLRG Hattingen-Süd war von den Unwettern der letzten Wochen besonders schwer betroffen. Der Starkregen hatte die Bootshalle geflutet und eine Mauer durchbrochen und wochenlange Renovierungsarbeiten der Ehrenamtler zerstört. Obwohl selbst so schwer getroffen war die DLRG bei den Unwettern jederzeit für die Hattinger da und hat geholfen Leben zu schützen.

„Wir wollten an dieser Stelle einfach etwas zurückgeben und den Wiederaufbau unterstützen. Deshalb haben wir einen Stand organisiert und gegen eine Spende für die DLRG Apfel, Getränke und Müsliriegel verteilt.“, so die stellvertretende Landrätin Kelm-Schmidt. Zusammengekommen sind beinahe 400 Euro, die die Hattinger gespendet haben – deutlich mehr, als die Sozialdemokraten erwartet hätten. Der SPD-Ortsverein Hattingen Mitte rundet die Summe nun auf 500 Euro auf. 

„Es ist wirklich schön zu sehen, wie die Hattingerinnen und Hattinger in der Not zusammenstehen und wirklich viele bereit waren zu spenden. Es gab so gut wie keine negativen Reaktionen auf unser Vorhaben.“, freut sich Sabine Kelm-Schmidt. Bei einem Besuch in der DLRG-Wache wird die SPD in Kürze die Schäden selbst begutachten können und mit der DLRG Hattingen-Süd über Möglichkeiten diskutieren, wie besserer Schutz vor Hochwassern in Zukunft aussehen muss. Bei diesem Termin wird auch das gesammelte Geld an die Helfer übergeben. 

%d Bloggern gefällt das: