SOMMERLESECLUB GEHT IN DIE NÄCHSTE RUNDE

Zauberkünstler Frank Hoffmann bot zum Auftakt des Sommerleseclubs eine kleine Show (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Für alle Leseratten und die, die noch welche werden wollen: Pünktlich zu den anstehenden Sommerferien 2021 ist es wieder soweit, der traditionelle Sommerleseclub der Stadtbibliothek geht in die nächste Runde. Bereits zum 17. Mal heißt es: Auf in die Bibliothek, Lieblingsbücher eingepackt, Logbuch gezückt und fleißig Stempel sammeln. „Es ist schon der zweite Sommerleseclub, den wir in der Pandemie organisieren. Bis vor einigen Wochen stand noch nicht fest, inwiefern das Projekt überhaupt umgesetzt werden kann. Umso mehr freuen wir uns, dass es wieder losgehen kann und wir den Start mit einer kleinen Tour durch zwei Schulen einläuten können“, so Heike Bein, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek.

Und so konnten sich einige Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse der Realschule Grünstraße Anfang der Woche über eine unterhaltsame Auftaktveranstaltung freuen. Zum Start des landesweiten Sommerleseclubs am 21. Juni 2021 haben Mitarbeitende der Stadtbibliothek gemeinsam mit dem Zauberkünstler Frank Hoffmann ein kleines Programm auf die Beine gestellt. In lockerer Atmosphäre hat der Zauberkünstler die kleine Veranstaltung musikalisch eingestimmt und einige Anekdoten zur eigenen Leseerfahrung preisgegeben. Gemeinsame Fingerfertigkeitsübungen und knifflige Tricks standen ebenfalls auf dem Programm.

„Ziel ist natürlich, dass wir möglichst viele Kinder für Bücher begeistern. Mit dem Leseclub können wir auf spielerische und motivierende Weise eine sinnvolle Ferienaktivität bieten, die zur Leseförderung beiträgt“, betont Heike Bein. Zum Mitmachen aufgerufen sind alle Kinder ab dem Grundschulalter, aber auch Erwachsene können fleißig die Köpfe in die Bücher stecken..

Um lange Wartezeiten in der Stadtbibliothek zu vermeiden, können sich Interessierte bevorzugt online auf der Homepage der Stadtbibliothek anmelden. Am darauffolgenden Tag können die Kinder direkt mit dem Lesemarathon starten und sich in der Bibliothek die ersten Bücher, Hörbücher und das dazugehörige Logbuch abholen. Außerdem bekommt jedes Clubmitglied ein Sommerleseclub-Armband. Für jedes gelesene Buch gibt es zur Belohnung einen Stempel. Außerdem können die Kinder kreative und spannende Aufgaben zu den Bücherhelden lösen. Die Mitglieder können alleine, zu zweit oder im Familienteam teilnehmen. Ein zusätzliches Online-Leselogbuch bietet zudem die Möglichkeit, sich untereinander virtuell auszutauschen, Bücher und Medien zu bewerten oder sich Tipps zu geben.

Nach Ende der Sommerferien werden die Urkunden an alle verteilt, die mindestens drei Stempel für gelesene und gehörte Geschichten gesammelt haben. Außerdem erhält jedes Kind eine Überraschung, ein Zertifikat und einen positiven Vermerk als außerschulische Leistung auf dem nächsten Schulzeugnis. „Wir sind natürlich optimistisch, dass wir eine kleine Abschlussfeier Mitte August organisieren können. Dazu müssen wir aber abwarten, wie sich die Corona-Situation entwickelt“, so Heike Bein.

Ein Griff ins Archiv fördert den RuhrkanalNEWS-Film zum Sommerleseclub zutage

Der zentrale Projektträger des Sommerleseclubs ist das Kultursekretariat NRW Gütersloh. Folgende Sponsoren aus der Region leisten mit ihrer Spende einen wichtigen Beitrag zur Förderung sprachlicher Kompetenzen bei Jugendlichen: Volksbank Sprockhövel e.G., Immobilien Stalter, Duden-Lerninstitut Hattingen und die Mayersche Buchhandlung.
Informationen zum Sommerleseclub gibt es auf der Homepage der Stadtbibliothek und der Homepage des Sommerleseclubs.

%d Bloggern gefällt das: