SCHLAG GEGEN DROGENHANDEL – GELD UND AUTOS BESCHLAGNAHMT

Beschlagnahmte Chemikalien zur Drogenherstellung (Foto: Polizei EN)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Direktionsleiter Kriminalrat Andre Pieper und der Leiter des Kriminalkommissariats 1, Erster Kriminalhauptkommissar Stephan Fuhrmann, verkünden stolz einen der größten Ermittlungserfolge der vergangenen Jahre im Ennepe-Ruhr-Kreis. Monate lang hat das Team der zuständigen Ermittlungsgruppe intensiv ermittelt, bevor es zum Zugriff kam. Ziel war eine Drogenbande, die im Ennepe-Ruhr-Kreis einen florierenden Handel mit Betäubungsmitteln betrieb und landesweit ihre Drogen verkaufte. Rauschgift, Bargeld sowie verschiedenste Waffen konnten bei den Durchsuchungen am Freitag (05. November 2021) im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis und in Bochum sichergestellt werden. In den späten Nachmittagsstunden schlugen die Ermittler nahezu zeitgleich in Schwelm, Ennepetal und Gevelsberg zu. Mit Unterstützung von Sondereinsatzkräften, der Bereitschaftspolizei, zwei Rauschgiftspürhunden, einem Banknotenspürhund und Kräften umliegender Behörden, durchsuchten die Polizeikräfte insgesamt neun Räumlichkeiten im Bezirk der Polizei EN und ein Objekt in Bochum. In einer der Wohnungen fanden die Ermittler ein hochspezialisiertes Drogenlabor, das zur professionellen Herstellung von harten Drogen geeignet war.

KR Pieper (li) und EKHK Fuhrmann freuen sich über den Fahndungserfolg (Foto: Polizei EN)

In diesem Labor konnten Ausgangsstoffe aufgefunden werden, die dazu gereicht hätten, mehrere Kilogramm Amphetamin in einem Verkehrswert von mindestens 210.000 Euro herzustellen. Zwei Wohnungen wurde durch die Tatverdächtigen ausschließlich als Lager für die Materialien zur Herstellung und die daraus hergestellten Betäubungsmittel genutzt. Es konnte insgesamt ein Bargeldbetrag von fast 130.000 Euro sichergestellt werden. Außerdem wurden 500 Gramm Cannabis, ein Kilogramm Amphetamin, 7,5 Liter Amphetaminöl, Handys und diverse Waffen, wie Messer, eine PTB Waffe und ein Luftgewehr sichergestellt. Auch drei hochwertige Fahrzeuge der Marken VW und Mercedes, die unter anderem auch als Kurierfahrzeuge genutzt wurden, stellte die Polizei sicher. Vorläufig festgenommen wurden vier Personen im Alter von 22 bis 47 Jahren. Gegen alle Festgenommenen wurde am Samstag Haftbefehl erlassen, sie wurden in umliegende Justizvollzugsanstalten gebracht. Es erwartet sie eine mehrjährige Haftstrafe. Die Polizei bekämpft konsequent den Drogenhandel im Ennepe-Ruhr-Kreis. Durch intensive Ermittlungen, Kontrollen und Durchsuchen gelingt es immer wieder Täter festzunehmen und Drogen sicherzustellen. Auch nach diesem Erfolg laufen weitere kriminaltechnische Untersuchungen und Ermittlungen, um weitere Mittäter ausfindig und dingfest zu machen.

%d Bloggern gefällt das: