POLIZEI SUCHT IMMER NOCH WEITERE ZEUGEN

Auf diesem Verbindungsweg ereignete sich der Messerangriff auf die Frau. (Foto: Höffken)

Hattingen – Am Donnerstag, dem 23. Februar 2023, wurde eine 38-jährige Frau zwischen 16:00 und 16:30 Uhr im Bereich der Nordstraße Opfer eines tätlichen Messerangriffs durch ihren Ehemann. Die Polizei sucht aktuell weitere Zeugen zu dieser Straftat, bei der die Frau schwer verletzt wurde.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

An diesem Donnerstag kam es im vorgenannten Zeitraum zu einem schweren Körperverletzungdelikt auf dem Zuweg zwischen Nordstraße und Otto-Wohlgemuth-Weg. Zwischen einer 38-jährigen Hattingerin und ihrem Ex-Mann soll es laut Polizei auf diesem Zuweg zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen sein.

Im Verlauf dieser griff der 42-jährige Mann die Frau dann mit einem Messer an und fügte ihr im Gesichtsbereich mehrere erhebliche Schnittverletzungen zu. Der Mann ergriff kurz darauf die Flucht, stellte sich aber wenig später freiwillig in der Polizeiwache Hattingen und wurde vorläufig festgenommen.

Zeugen wurden durch Schreie auf das Geschehen aufmerksam und eilten der Frau zur Hilfe. Bislang konnten allerdings nicht alle Zeugen ermittelt werden.

Die Polizei bittet aktuell darum, dass sich weitere Augenzeugen melden, um ihre eigenen Erlebnisse dieses Tatgeschehens mitzuteilen. Für Augenzeugen, die bereits von der Polizei befragt wurde, gilt dieser Aufruf nicht.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer hat am 23.02.2023 das Tatgeschehen auf dem Zuweg zwischen Nordstraße und Ott-Wohlgemuth-Weg unmittelbar beobachtet und kann noch Angaben dazu machen?

Zeugenhinweise dazu werden unter Tel. 02336 – 91661234 erbeten.