PLATANEN SOLLEN SICH AUF BUNDESTAGSWAHL AUSWIRKEN

Einige der Platanen werden für den Neubau gefällt (Foto: Strohdiek)

Hattingen- Die BI „Rettet die Bäume“ gibt nicht auf. Wie die Bürgerinnen und Bürger, die sich dem Schutz der Platanen an der „Langen Horst“ verschrieben haben, mitteilen, wollen sie zur bevorstehenden Bundestagswahl ein Wahlversprechen abgeben.

Heidi Scheimer: „Wir versprechen zur Wahl zu gehen und wir versprechen, die Parteien nicht zu wählen, die im Rat der Stadt für das Abholzen der Platanen gestimmt haben!“

Schon im Vorfeld erhalten viele Stadtverordneten der CDU und SPD Post von den engagierten Bürgern und Bürgerinnen. In den E-Mails teilen die Wählerinnen und Wähler den Kommunalpolitikern mit, dass sie enttäuscht sind, wie wenig sie sich für den Klimaschutz einsetzen. „In diesen Zeiten, wo der Planet im Fieber liegt, gesunde, große Bäume abzuholzen, ist das falsche Zeichen und grenzt an fahrlässige Körperverletzung. So lassen sich die Bewohner Hattingens nicht vor Hitze und Starkregen schützen!“, so die Initiative in einer Pressemitteilung. „Wir rufen alle Wählenden auf, es uns gleich zu tun!“

Mit der Aktion wollen die Bürger und Bürgerinnen auf die Verantwortung der Parteien, gleich auf welcher politischen Ebene hinweisen. Heidi Scheimer: „Fehlendes Demokratieverständnis und Ignoranz der Klimakatastrophe gegenüber scheint bei einigen Parteien stärker ausgeprägt zu sein, als bei anderen. Das kann nicht mit einer Stimme –egal bei welcher Wahl — belohnt werden!“

1 Kommentar zu "PLATANEN SOLLEN SICH AUF BUNDESTAGSWAHL AUSWIRKEN"

  1. Reiner Kausen | 16. August 2021 um 13:53 |

    Respekt! Das ist Mal ein starkes Signal!
    Wie können die Interessen der Menschen und der Politik so stark auseinander driften?!
    Sich wehren, so lange es geht! SUPER

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: