NEUE PUMPTRACK-ANLAGE MACHT FORTSCHRITTE

Der Bau der Pumptrack-Anlage in Haßlinghausen wird in Kürze abgeschlossen sein. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Die Fertigstellung der neuen Pumptrack-Anlage in Sprockhövel macht Fortschritte. Im Laufe dieser Woche werden die Asphalt-Arbeiten fertig gestellt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nachdem die im Rahmen des Förderprogrammes VITAL NRW ursprünglich geplante Skateanlage in Haßlinghausen nicht realisiert werden konnte, beauftragte der Rat am 15. September 2022 die Verwaltung, das Verfahren zur Errichtung einer Pumptrack-Anlage fortzuführen und den gestellten Förderantrag entsprechend zu ändern.

Der Förderantrag wurde modifiziert, die Änderung ist erfolgt. Der Bau der Anlage wurde öffentlich ausgeschrieben und der Auftrag wurde vergeben. Der Baubeginn erfolgte Anfang November 2022.

Der Standort Poststraße befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Glückauf Trasse und ergänzt das dortige Nutzungsangebot. Eine Pumptrack-Anlage kann als Teil kommunaler Bewegungsförderung oder auch als touristisches Erlebniskonzept angesehen werden.

Der Entwurf der Pumptrack-Anlage in Haßlinghausen an der Poststraße. (Plan: Stadt Sprockhövel)

Eine solche Anlage ist ein geschlossener Rundkurs, der sich durch Wellen, Steilkurven und Sprünge auszeichnet und in alle Richtungen befahren werden kann. Durch die Asphaltierung der befahrbaren Flächen entstehen grundsätzlich geringere Geräuschemissionen als dies bei einer Skateranlage der Fall ist.

Der Pumptrack als multifunktionale, nachhaltige und extrem langlebige Sportanlage begeistert so ziemlich alle Rad- und Rollsportler. Ganz unabhängig von Alter und Können fühlen sich Nutzer mit dem Pumptrack Bike, Longboard, Scooter, Skateboard usw. wie zu Hause.

Die Firma Seestern aus Kempten/Allgäu, die die Pumptrack-Anlage baut, ist spezialisiert auf solche Freizeitanlagen. Bauleiter Dominik Plazeck mit seinen 10 Mitarbeitern hoffen auf weiterhin beständiges Wetter und sind zuversichtlich, die derzeitigen Asphaltarbeiten schon in wenigen Tagen fertig gestellt zu haben.

Dann müssen noch Aufenthaltsbereiche und Sitzbänke aufgebaut werden. Verständlicherweise kann die Erstellung der Rasenflächen erst im Frühjahr des kommenden Jahres erfolgen.

Es bleibt erfreulich festzuhalten, dass es allen politisch Beteiligten und den Beteiligten der Stadtverwaltung in sehr kurzer Zeit gelungen ist, die Realisierung dieser Pumptrack-Anlage zu erreichen.

Den Eröffnungstermin wird die Stadtverwaltung noch bekanntgeben, lange dauern wird es bis dahin nicht mehr.

%d Bloggern gefällt das: