NACHRUF AUF OTTO KÖNIG: EIN MENSCH MIT ECKEN UND KANTEN

Otto König verstarb im Alter von 77 Jahren (Foto: RuhrkanalNEWS)

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Wir nehmen Abschied von unserem ehemaligen Ersten Bevollmächtigten
der IG Metall Hattingen, unserem Freund und Kollegen,

Otto König

*06.09.1945   31.03.2023

Otto König war seit seiner Ausbildung zum Fernmeldemonteur Mitglied in der IG Metall und wurde später Betriebsrat. Durch sein Elternhaus kam Otto schon früh mit der Naturfreundebewegung in Kontakt, der er auch später noch sehr verbunden war.

Ab 1971 war er hauptamtlich bei der IG Metall beschäftigt – zuerst in der neu gegründeten Bildungsstätte in Sprockhövel, bis er 1980 zum 1. Bevollmächtigten der Verwaltungsstelle Hattingen (später Gevelsberg-Hattingen) gewählt wurde. Dieses Amt hatte er bis zu seinem Renteneintritt im
Jahr 2010 inne. Otto König hat darüber hinaus viele Jahre als Mitglied im Vorstand der IG Metall Verantwortung für die gesamte IG Metall übernommen.

Otto König hat mit seinem Wirken die IG Metall nicht nur vor Ort nachhaltig geprägt; sei es im Kampf um die Firma Mönninghoff oder die Henrichshütte in Hattingen oder später bei der Besetzung des Betriebes O & K Antriebstechnik. Sein Leben war geprägt von zahlreichen Auseinandersetzungen um den Erhalt von Arbeitsplätzen und Erarbeitung von Alternativkonzepten in Hattingen und der Region.
Er hat dabei auch stets die gesellschaftspolitischen Zusammenhänge im Blick gehabt und ist immer wieder neue Wege gegangen, von denen nicht wenige in der IG Metall Schule machten.

Neben seiner Arbeit in der IG Metall war Otto König auch als Publizist tätig. Er verfasste Bücher über die geführten Arbeitskämpfe und er schrieb bis zuletzt mit großer Leidenschaft Artikel für die Zeitschrift „Sozialismus“ sowie für die Homepage der IG Metall Ennepe-Ruhr-Wupper. Seiner IG Metall in der Region blieb er lebenslang treu und eine IG Metall ohne ihn ist vor Ort kaum vorstellbar. Die IG Metall verliert mit Otto König einen politischen Gewerkschafter, der nie das Große und Ganze aus den Augen verloren hat.

Otto König war ein Mensch mit Ecken und Kanten, der bis zum Schluss aufrecht für seine Ideale und Positionen eingestanden hat.

Wir werden unserem Kollegen Otto König ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei seiner Frau Angélica und den Angehörigen.

IG Metall Vorstand: Jörg Hofmann, Christiane Benner, Jürgen Kerner

Bezirksleitung Nordrhein-Westfalen: Knut Giesler

Geschäftsstelle Ennepe-Ruhr-Wupper: Clarissa Bader, Mathias Hillbrandt


Die Trauerfeier zur anschließenden Urnenbeisetzung findet am 22. April um 11 Uhr in der Trauerhalle des Kommunalfriedhofs (Waldstraße) in Hattingen, statt.

Anstelle zugedachter Blumen bitten wir im Sinne des Verstorbenen um eine Spende an:  Solidarität International e.V., IBAN DE86 5019 0000 6100 8005 84

(Beisetzung Otto König, Mädchenschulen Afghanistan)