MIT VOLLDAMPF „ANGERADELT“ AUF DER GLÜCKAUF-TRASSE

Anradeln 2024: Matthias Chantrain, Reinhold Oeste (Vorsitzender des Vereins Glückauf-Trasse e.V.), Beate Prochnow, Alexander Karsten, Britta Altenhain und Gaby Brandenstein-Oeste. (v.li.n.re.) (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Am heutigen Sonntag (21. April 2024) wurde symbolisch auf der Glückauf-Trasse wieder angeradelt. Der Verein Glückauf-Trasse organisierte den diesjährigen Saison-Auftakt wieder auf dem Rad- und Fußweg. Getreu dem Motto „Mit Volldampf anradeln“ fand der Start in die Fahrradsaison auf dem Gelände des Dampfbahn-Clubs Sprockhövel in Haßlinghausen statt, auf dem gleichzeitig bis 17 Uhr „angedampft“ wurde.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Projekte und Vorhaben auf der Glückauf-Trasse. Die Neugestaltung einiger Rastplätze wird die Trasse noch attraktiver machen.  

Die Ortsgruppe Hattingen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) war mit zwei Rikschas vertreten und bot interessierten großen und kleinen Fahrgästen an, damit eine Runde gefahren zu werden. Außerdem informierte der ADFC über die Möglichkeiten, das eigene Fahrrad über eine Codierung diebstalsicherer zu machen.

Sicherheit und gegenseitige Rücksichtnahme

Das Thema Sicherheit stand auch bei den Verkehrssicherheitsberaterinnen der Kreispolizei Ennepe-Ruhr im Vordergrund, die bei der heutigen Veranstaltung anwesend waren. Sie gaben Tipps zur Unfallprävention, zur verkehrssicheren Fahrradtechnik und zur Ausstattung und Kleidung.

Anradeln 2024: Reinhold Oeste (Vorsitzender des Vereins Glückauf-Trasse e.V.), blickt zuversichtlich auf die diesjährige Saison. (Foto. Höffken)
Dampfbahnclub: Mit Volldampf anradeln zur Saisoneröffnung. (Foto: Höffken)

Auf dem Gelände des Dampfbahn-Clubs (DBC) konnten dann kleine und große Besucher eine Runde auf den kleinen Dampfbahnen drehen. Und die Nachfrage dazu war groß.

Dampfbahnclub: Der Andrang bei der Saisoneröffnung 2024 war groß. (Foto: Höffken)

Kaffee und Kuchen, Würstchen und alkoholfreie Getränke sorgten auf dem Gelände des Dampfbahnclubs heute bei der gemeinsamen Auftaktveranstaltung „Mit Volldampf anradeln“ dafür, dass keine Besucherin und kein Besucher hungrig blieben.

Bleibt noch daran zu erinnern, dass alle auf der Glückauf-Trasse unterwegs befindlichen Verkehrsteilnehmer (Radfahrer und Fußgänger) auch in dieser Saison von gegenseitiger Rücksichtnahme profitieren.

Das zeichnet die Glückauf-Trasse aus:

  • Der Rad- und Wanderweg in Sprockhövel befindet sich auf den alten Bahntrassen nach Silschede und Hattingen, die sich in Schee gabeln.
  • Die tägliche Strecke von vielen Hundert Menschen. Teils als Arbeitsweg, vor allem aber zur Freizeitgestaltung.
  • Die attraktive Sportstätte für Läufer, Wanderer, Radfahrer, vor allem wegen ihrer geringen Steigungen.
  • Der reizvolle Weg zwischen Waldstücken und offenen Landschaftsräumen mit landwirtschaftlichen Nutzflächen am Südrand des Ruhrgebiets.
  • Das Bindeglied zwischen Ortsteilen in den Städten Sprockhövel und Hattingen.