LEON REINECKE KANDIDIERT FÜR JUSO LANDESVORSTAND

Leon Reinecke (Foto: Jusos EN)

Hattingen- Leon Reinecke, der Vorsitzende der Jusos Ennepe-Ruhr, will in den Landesvorstand der SPD-Jugend. Die örtlichen Jusos haben den Hattinger Studenten bereits für den Landesvorstand nominiert und stehen hinter dem Vorhaben. Gewählt wird auf der Landeskonferenz der NRWJusos Anfang Oktober in Bielefeld.

Die NRWJusos organisieren mehr als 18.000 Mitglieder im Land. Der Landesvorstand besteht aus gerade einmal 15 Personen, die Bildungsveranstaltungen planen und durchführen, die Jusos vor Ort unterstützen und inhaltlich arbeiten. Alle zwei Jahre wird ein neuer Vorstand gewählt. 

Leon Reinecke zeigt sich optimistisch dem nächsten Vorstand an zu gehören: „Ich habe bereits viele gute Gespräche geführt und viel Zuspruch erhalten. So etwas motiviert. Ich weiß, dass ich nicht alleine vor dieser Kandidatur stehe, sondern es Menschen gibt, die mich dabei unterstützen. Besonders freue ich mich natürlich über die Nominierung meiner Jusos aus dem Kreis.“

Inhaltlich möchte der Hattinger drei Schwerpunkte setzen: „Solange ich denken kann, war mir Umweltschutz immer ein Anliegen. Ich glaube, dass wir das Thema in der Politik immer mitbedenken sollten. Dafür setze ich mich im Landesvorstand ein.“ Außerdem sei dem 22-jährigen die Verkehrspolitik ein Anliegen. Busse und Bahnen sollten öfter fahren und billiger werden – idealerweise kostenlos. Als drittes Thema möchte Reinecke Verbandspolitik betreiben: „Ich habe die Jusos in Hattingen und im Kreis aufgebaut. Von dieser Erfahrung sollen andere profitieren.“ Er wolle im ganzen Land starke Juso Strukturen schaffen.

Bereits vor zwei Wochen ist Reineckes Stellvertreterin, Martha Sonström, in den Landesvorstand der Juso Schüler*innen und Auszubildenen gewählt worden, eine Untergliederung der NRWJusos.  

%d Bloggern gefällt das: