LANDESWEITES AKTIONSWOCHENENDE GEGEN WOHNUNGSEINBRUCH

Aktionswochenende gegen Wohnungseinbrüche. (Foto: LKA NRW)

Hattingen – Zu Beginn der dunklen Jahreszeit wird die Polizei jetzt wieder ihre Präventivmaßnahmen verstärken. Vom 29. bis 31. Oktober 2021 findet das landesweite Aktionswochenende der Polizei NRW gegen den Wohnungseinbruch statt. In Hattingen stehen am Samstag (30. Oktober 2021) in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Rathausplatz die Experten der Kriminalprävention und des Opferschutzes, beantworten alle Fragen und geben Tipps und Ratschläge für ein sicheres Zuhause.

„Sinkende Einbruchszahlen sehen wir nicht als Grund uns auszuruhen. Die dunkle Jahreszeit steht bevor, die Einbruchzahlen steigen langsam wieder an und Täter und überregional arbeitende Tätergruppen werden auch in diesem Herbst und Winter den Schutz der Dunkelheit nutzen, um in das Zuhause unserer Bürgerinnen und Bürger einzudringen“, sagte Polizei-Pressesprecherin Isabell Kircher zum en-reporter von RuhrkanalNEWS.
Wie in den Vorjahren werden neben dem Einsatz uniformierter Beamter auch in dieser bevorstehenden dunklen Jahreszeit wieder schwerpunktmäßig zivile Kräfte in den Wohnvierteln eingesetzt, um Wohnungseinbrüche zu verhindern und Täter festzunehmen.

Auch in dieser dunklen Jahreszeit wird die Polizei wieder Kontrollen durchführen. (Archiv-Foto: Höffken)

Weniger Wohnungseinbrüche
Waren 2016 noch 743 Wohnungseinbrüche in den in den acht Städten, die der Kreispolizeibehörde Schwelm angehören, zu verzeichnen, sank die Zahl in 2020 auf 225 angezeigte Taten. Dieser Rückgang ist nicht nur auf die Corona-Pandemie zurückzuführen, sondern auch das Ergebnis erfolgreicher Polizeiarbeit und erhöhtem Kontroll- und Fahndungsdruck. Auch die immer bessere Sicherung der Wohnungen trägt mit dazu bei, die Anzahl der Taten zu reduzieren bzw. zu verhindern.

Beratung am 30. Oktober 2021 in Hattingen und Schwelm
„Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ Vom 29. bis 31. Oktober 2021 findet das landesweite Aktionswochenende der Polizei NRW gegen den Wohnungseinbruch statt. „Informieren Sie sich zum Einbruchschutz und lassen Sie sich kostenlos und neutral von Ihrer Polizei beraten“, empfiehlt die NRW-Polizei. Auf dem Rathausplatz in Hattingen stehen die Experten der Kriminalprävention und des Opferschutzes in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Frage und Antwort. Nachmittags in Schwelm auf dem Märkischen Platz von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Jeder zweite Einbruch bleibt ein Versuch. Das ist ein Zeichen dafür, dass gute Sicherungen von Fenster und Türen funktionieren.

Notruf 110 bei verdächtigen Wahrnehmungen
Die Polizei bittet die Bürger, verdächtige Wahrnehmungen sofort unter dem Notruf 110 zu melden. Hierbei ist auch wichtig, gegebenenfalls der Polizei die Fluchtrichtung der Täter mitzuteilen. „Denn aufmerksame Nachbarn sind nicht zu unterschätzen und sind für die Polizei von enormer Wichtigkeit“ so die Pressesprecherin der Polizei.

Für weitere Fragen zum Thema „Prävention und Sicherheit“ steht das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz zur Bürozeit unter der Rufnummer 02336-9166-2951 zur Verfügung. Selbstverständlich ist jede Beratung kostenlos!

%d Bloggern gefällt das: