KREIS BITTET RÜCKKEHRER AUS RISIKO-REGIONEN UM BESONDERE ACHTSAMKEIT

Corona erreicht den EN-Kreis(Symbolfotocollage: RuhrkanalNEWS)



Ennepe-Ruhr-Kreis- In diesen Tagen kehren auch in den Ennepe-Ruhr-Kreis regelmäßig Menschen zurück, die Urlaub in einer Risiko-Region gemacht haben. Dazu zählt nach aktuellen Erkenntnissen der Kreisverwaltung neben den vom Robert-Koch-Institut unter anderem genannten Gebieten wie Italien und Teilen Frankreichs auch Ischgl.
 
Für den österreichischen Skiort, der am Samstag die Saison vorzeitig beendet, gilt: Der Anteil der Zurückreisenden, die Symptome entwickeln und in der Folge positiv auf Corona getestet werden, ist zurzeit relativ hoch zurzeit. Daher lautet der Rat aus dem Schwelmer Kreishaus: Wer dort gewesen ist, sollte sehr zurückhaltend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und bereits bei leichten Symptomen wie einer Erkältung reagieren.
 
In diesen Fällen kann die Nummer des Bürgertelefons der Kreisverwaltung gewählt werden. Unter 02333/4031449 werden täglich von 8 bis 18 Uhr auch die Anrufe derjenigen entgegen genommen, die befürchten, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben.
 
Die aktuellen Risikogebiete und besonders betroffenen Gebiete sind im Internet zu finden unter www.rki.de.

%d Bloggern gefällt das: