KINDERTAGESSTÄTTE LEIDET UNTER KATZEN

Katzensymbolbild

Hattingen – Unter Katzen leidet die Kindertagesstätte in der Poststraße. Eimerweise sammeln die Erzieherinnen Katzendreck ein, damit die Kinder nicht in Kontakt mit den stinkenden Ausscheidungen der Katzen kommen.

„Besonders schlimm ist nach Wochenenden mit schönem Wetter. Wir kontrollieren dann den gesamten Außenbereich und sammeln eimerweise den Katzendreck ein!“, schildert Dagmar Franke-Reuter ihre Erfahrungen mit den frei laufenden Stubentigern. „Vor allem der Sandkasten ist bei den Katzen sehr beliebt. Wir haben ihn schon mit einer Plane abgedeckt und diese fest verankert – die Katzen finden einen Weg oder machen ihr Geschäft neben den Sandkasten.“

Katzenkot ist nicht nur lästig und stinkt, sondern kann auch ein gesundheitliches Problem darstellen. „Das müssen und wollen wir gerade in einer Kindertageseinrichtung verhindern und geben uns viel Mühe damit!“ Versuche mit Ultraschall die Katzen vom Besuch des Kindergartens abzuhalten, hätten nichts gefruchtet. Und auch Katzenabwehrspray bringe, vor allem übers Wochenende, keinen Erfolg, so die KiTa-Leiterin

„Wir wenden uns jetzt über die Öffentlichkeit an die Katzenhalter in unserem Viertel mit dem dringenden Appell, ihre Haustiere nicht den ganzen Tag frei laufen lassen. Katzen können auch  gut im Haus gehalten werden. Für uns und die Kinder wäre das eine Entlastung.“

Web Design BangladeshBangladesh Online Market