GASALARM – KREISHAUS KURZZEITIG GERÄUMT

Kurzzeitiger Gasgeruch führte zu einem Einsatz der Schwelmer Feuerwehr im Kreishaus an der Hauptstraße (Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Wahrnehmbarer Gasgeruch in Räumen der Leitstelle in der 7. Etage des Schwelmer Kreishauses war am Montag (18. Dezember) gegen 10.30 Uhr Anlass für einen Alarm. Per Sirenen auf den Fluren wurden rund 600 Mitarbeiter vorsichtshalber aufgefordert, das Gebäude umgehend zu verlassen. Ausnahmen bildeten die Leitstellen für Feuerwehr und Rettungsdienst sowie die der Polizei, dort lief der Betrieb wie gewohnt weiter.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Unmittelbar nach dem Wahrnehmen des Gasgeruches hatten die Mitarbeiter des betroffenen Bereiches umfassendes Lüften eingeleitet. Kräfte der Schwelmer Feuerwehr sowie Mitarbeiter des Gasversorgers AVU konnten in der Folge bei ihren Messungen in der siebten sowie – sicherheitshalber – im Keller des Gebäudes kein Gas nachweisen.

Gegen 12 Uhr gaben sie das Verwaltungsgebäude wieder frei, die Mitarbeiter konnten an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.