FITNESSSTUDIO BIETET GESPRÄCHE AN

Das Easyfitness-Studio auf der Heggerstraße (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- In einem auf dem eigenen Instagram-Kanal am Wochenende (2. September 2022) veröffentlichten Video bietet Easyfitness Gespräche zu umstrittenen Probeverträgen an. (Update: Inzwischen wurde das Video wieder entfernt) In dem Video kommt eine der betroffenen Personen zu Wort, die sich an unsere Redaktion gewandt hatte. In dem Gespräch werden die Vorgänge rund um die kostenlosen Probetrainings, die anschließend nach Darstellung der Betroffenen ohne weitere Rücksprache in kostenpflichtige Abos umgewandelt wurden, als Missverständnis dargestellt. (RuhrkanalNEWS hatte darüber zuerst berichtet, daraufhin auch die WDR-Lokalzeit aus Dortmund.)

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Vonseiten des Betreibers wird es im Video so dargestellt, als hätten die Betroffenen es versäumt, ein Gespräch mit ihm zu suchen. Das widerspricht den Umständen die die Menschen mit unfreiwilligen Abos unserer Redaktion geschildert hatten. Außerdem widerspricht das Angebot, eine gemeinsame Lösung zu finden, auch den schriftlichen Antworten des Betreibers Michele Aprile an RuhrkanalNEWS. Dort hatte er angegeben, dass die Forderungen an das Inkassobüro Creditreform aus Hagen abgetreten worden seien, deshalb sein man nicht mehr zuständig. Wörtlich heißt es: „Wenn der Kunde jedoch auf unsere Mahnungen und Kontaktversuche nicht reagiert, sehen wir uns leider gezwungen, diese Forderungen abzutreten. Nimmt der Kunde danach Kontakt zu uns auf, können wir aus vertraglichen Gründen nur noch an das zuständige Inkasso-Unternehmen verweisen.“

,
Der Redaktion liegen weitere Anzeigen gegen Leistungsbetrug vor (Foto: RuhrkanalNEWS)

Die Betroffenen hatten übereinstimmend berichtet, teilweise vor den Schreiben durch das Inkassobüro, Kontakt zu dem Verantwortlichen bei Easyfitness gesucht zu haben. Persönlich, per Mail, mit Einschreiben, keine Kontaktaufnahme war demnach erfolgreich. Alle Versuche blieben nach Darstellung der Betroffenen ohne Reaktion durch das Studio. RuhrkanalNEWS konnte Einsicht in die Unterlagen von mehreren Menschen nehmen, die sich durch Easyfitness betrogen fühlen. Ohne diese Vorgänge rechtlich bewerten zu können, erscheinen die Darstellungen nachvollziehbar und plausibel. Wie viele der 29 Betroffenen, von denen die Redaktion weiß, auf das Gesprächsangebot eingehen werden, ist unklar. Ein Hattinger Rechtsanwaltsbüro hat nach eigenen Angaben bereits mehrere der beanstandeten Verträge erfolgreich annullieren lassen können, einige der RuhrkanalNEWS-Gesprächspartner haben inzwischen ebenfalls Hilfe bei Anwälten oder der Verbraucherberatung gesucht und Anzeige erstattet.

Kommentar hinterlassen on "FITNESSSTUDIO BIETET GESPRÄCHE AN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: