FEUERWEHREINSATZ: ANWOHNER MELDEN VERPUFFUNG

Die Einsatzstelle auf der Wuppertaler Straße. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Am heutigen Mittwochnachmittag (25. Januar 2023) wurden die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Sprockhövel zu einer Verpuffung in einem Heizungsraum in Niedersprockhövel alarmiert.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Schon von weitem war das Blaulicht der zahlreichen Einsatzfahrzeuge zu sehen. 28 ehrenamtliche Frauen und Männer der Löschzüge Niedersprockhövel, Haßlinghausen und von der Löschgruppe Obersprockhövel eilten mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen zum entsprechenden Haus auf der Wuppertaler Straße.

Schon wenige Minuten nach der Meldung über die Verpuffung trafen die ersten Kräfte der Feuerwehr Sprockhövel ein. (Foto: Höffken)

Städteübergreifend kam eine Rettungswagenbesatzung der Hauptwache der Feuerwehr Hattingen zur Einsatzstelle. Die Besatzung eines Streifenwagens war ebenfalls vor Ort. Ein Polizeibeamter übernahm sofort die Verkehrsregelung am Kreisverkehr, da die zahlreichen Einsatzfahrzeuge in einem Bereitstellungsraum auf der Wuppertaler Straße „in Stellung“ gingen.

Einsatzleiter Jens Leveloh (re.) vom Löschzug Niedersprockhövel koordinierte die alarmierten 28 Kräfte der Feuerwehr, hier neben dem stellv. Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Frank Welling. (Foto: Höffken)

Es muss geknallt haben, als die Gasheizung ansprang und eine Verpuffung möglich erschien. Die Hausbewohner alarmierten die Feuerwehr, die dann nach wenigen Minuten eintraf. „Gasgeruch war von uns noch schwach feststellbar“, war von den Einsatzkräften zu hören. Der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz hatte dieses festgestellt, allerdings keine kritischen Messwerte mehr. Die Heizungsanlage wurde von den Einsatzkräften abgestellt und die Gaszufuhr geschlossen.

Während des Einsatzes kam es auf der Wuppertaler Straße zu vorübergehenden Verkehrsbeeinträchtigungen – die Autofahrer hatten Verständnis dafür. (Foto: Höffken)

Die Bewohner hatten schon unmittelbar nach Meldung des Notfalles von der Leitstelle die Weisung bekommen, das Haus sofort zu verlassen.

Die Besatzung eines Rettungswagens von der Hauptwache der Feuerwehr Hattingen wurde zur Einsatzstelle nach Niedersprockhövel alarmiert – ein funktionierendes kreisweites System. (Foto: Höffken)

Der Einsatzleiter ließ dann noch den Bereitschaftsdienst des Energieversorgers alarmieren, der kurze Zeit später eintraf, Messungen vornahm und Entwarnung gab, da keine erhöhten Werte festzustellen waren.

Die restliche Aufgabe obliegt einem Heizungsfachbetrieb, der die Ursache für die Betriebsstörung der Gasheizung analysieren und beseitigen wird.

Einsatzende: Einrücken in die Feuerwehrhäuser. (Foto: Höffken)

Auch bei diesem Einsatz zeigte sich, dass auf die Hilfe der ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr sowie auf die Kräfte von Rettungsdienst und Polizei weiterhin rund um die Uhr Verlass ist.

Die Bereitschaftsdienstmitarbeiter der AVU Netz für Gas und Strom treffen an der Einsatzstelle ein. (Foto: Höffken)

Jahresdienstbesprechung im März

Bei der im März 2023 stattfindenden Jahresdienstbesprechung der gesamten Feuerwehr Sprockhövel wird diese wieder auf ein beachtliches Leistungsspektrum an Einsätzen aus dem Jahre 2022 zurückblicken können. Die kontinuierliche Ausbildung aller Kräfte bewährt sich, gleichfalls alle Investitionen, die Rettungsmittel und die Ausrüstung auf dem neuesten Stand der Technik zu halten.

Nur so können die unterschiedlichsten Einsätze durch die Feuerwehrkräfte erfolgreich bewältigt werden.

Kommentar hinterlassen on "FEUERWEHREINSATZ: ANWOHNER MELDEN VERPUFFUNG"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: