FEUERWEHR UNTERSTÜTZTE POLIZEI – PERSON IN AUSNAHMESITUATION ÜBERWÄLTIGT

Kräfte des Löschzuges Niedersprockhövel unterstützten die Polizei bei ihrem Einsatz auf der Wuppertaler Straße. (Archiv-Foto: Höffken)

Sprockhövel – Am heutigen Freitagmittag (9. Dezember 2022) kam es zu einem Polizeieinsatz auf der Wuppertaler Straße. Eine männliche Person, die sich vermutlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, musste in seiner Wohnung überwältigt werden, um eine weitere Eigengefährdung und eine Gefährdung der Allgemeinheit zu verhindern.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Wuppertaler Straße war beidseitig gesperrt. Von weitem sah man schon verschiedene Einrichtungsgegenstände auf dem Bürgersteig. Ein Mann hatte diese wohl aus dem Fenster seiner Wohnung nach draußen geworfen. Glücklicherweise ohne dass Fußgänger verletzt wurden.

Kräfte der Polizei transportieren den überwältigten Mann zum RTW (Foto: Höffken)

Die herbeigerufenen Polizeikräfte forderten Verstärkung an. Der Rest war Routine und auch oft trainiert. Kräfte einer RTW-Besatzung trafen ein, außerdem die Besatzung eines Notarzt-Einsatzfahrzeuges (NEF). Zusätzlich wurden zahlreiche weitere Polizeikräfte aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreise nach Sprockhövel gerufen. Dazu gehörte auch ein Polizeihund mit Hundeführer. Auch die Bereitschaftsdienst-Mitarbeiterin des Ordnungsamtes traf an der Wuppertaler Straße ein.

Alarm gab es auch für einen Teil der ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Niedersprockhövel. Einsatzleiter Stadtbrandinspektor Frank Welling rückte mit Drehleiter und weiteren 7 Kräften aus. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht.

“Nachbesprechung und Formalitäten” nach dem erfolgreichen Einsatz zur Gefahrenabwehr gegen einen psychisch Kranken. (Foto: Höffken)

Dann ging alles sehr schnell. Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten mit Gewalt die Wohnungstür. Die bewaffneten Polizeikräfte drangen schnell in die Wohnung ein. Unter “wirksamer Mitwirkung” des Polizeihundes konnte dann der Mann überwältigt werden.

Mit Handschellen versehen wurde der Mann, trotz seines Widerstands, von mehreren Polizeikräften aus der Wohnung und durch das enge Treppenhaus in den Rettungswagen transportiert. Er wurde in eine Klinik eingeliefert

Die Wuppertaler Straße war während des Einsatzes gesperrt. Eine Umleitung erfolgte über die Brinkerstraße und Schulstraße. (Foto: Höffken)

Das durch den Einsatz kam es zu Verspätungen im Busverkehr.