FEUER IN ELFRINGHAUSEN

Die Einsatzstelle am Böhnkesweg (Foto: Höffken)

Hattingen- Am heutigen frühen Morgen (03. Dezember 2021) kam es zu einem Brandeinsatz in Elfringhausen. Am Böhnkesweg brannte ein größerer Lagerraum in voller Ausdehnung. Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Brandes auf das direkt daneben stehende Wohnhaus zu verhindern.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Einsatzkräfte aus verschiedenen Löschzügen mussten über mehrere Hundert Meter Schlauchleitungen verlegen und bekämpften den Brand, der zuerst als Scheunenbrand gemeldet wurde, mit zahlreichen C-Rohren. Auch aus Sprockhövel wurden Kräfte des Löschzuges Gennebreck in den Einsatz alarmiert. Verletzt wurde niemand, so dass der Rettungswagen der Falck-Rettungswache aus Bredenscheid für den Eigenschutz der Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle verblieb.

Die Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus (Foto: Höffken)

Die Temperaturen waren nur wenig über dem Gefrierpunkt und die Anfahrt zur Einsatzstelle am Böhnkesweg war für die schweren Fahrzeuge der Einsatzkräfte geländemäßig eine Herausforderung. Zahlreiche Feuerwehrfrauen und -männer der Hattinger Löschzüge und der Hauptwache wurden gegen zwei Uhr geweckt und in den Brandeinsatz geschickt. Von ihren Feuerwehrhäusern aus rückten sie zum Böhnkesweg in Elfringhausen aus. Zusätzlich waren der Rettungswagen der Rettungswache aus Bredenscheid sowie Kräfte der Polizei aus Hattingen eingesetzt.

„Alle verfügbaren Tanklöschfahrzeuge entsandte die Feuerwehr nach Elfringhausen, da der Aufbau der dortigen Löschwasserversorgung über mehrere Hundert Meter entsprechende Zeit beanspruchte“, sagte Feuerwehr-Pressesprecher Jens Herkströter RuhrkanalNEWS an der Einsatzstelle. Die Kräfte des Löschzuges Mitte übernahmen für die Zeit des Einsatzes der Hauptwache den Grundschutz für das Stadtgebiet. Der Sirenenalarm in Gennebreck alarmierte die Kräfte des dortigen Löschzuges der Feuerwehr Sprockhövel zur Unterstützung ihrer Kameradinnen und Kameraden im benachbarten Elfringhausen.

Ein Trupp-Atemschutzträger wartet hier in Bereitstellung (Foto: Höffken)

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es sich bei dem Brand um einen größeren Lagerraum/Schuppen handelte, der in voller Ausdehnung brannte. Da das Gebäudeteil unmittelbar neben einem Fachwerkhaus stand, wurde dieses durch eine Wasser-Riegelstellung geschützt. Später wurde das Fachwerkhaus noch mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz waren die Kräfte der Hauptwache, die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Oberbredenscheid, die des Löschzuges Elfringhausen und die Einsatzkräfte des Löschzuges Gennebreck der Feuerwehr Sprockhövel.

Die Zufahrt zur Brandstelle war extrem eng. (Foto: Höffken)

Ein Bereitstellungsraum wurde auf der Felderbachstraße eingerichtet. Selbst von einer Wasserentnahmestelle auf der Elfringhauser Straße unterhalb der Gemeüsescheune wurden die Tanks der Fahrzeuge aufgefüllt.

Über die Brandursache und über die Höhe des Schadens lagen noch keine Erkenntnisse vor. Der Einsatz dauerte bei Berichterstellung noch an.

Der Bereitstellungsraum auf der Felderbachstraße (Foto: Höffken)

%d Bloggern gefällt das: