ERSTER RUHR CLEAN UP IN HATTINGEN

Die Ruhr bei Niederwenigern (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Am Samstag, 12. September 2020, steigt der 1. RuhrCleanUp. Tausende von Freiwilligen machen an diesem Tag von 10 bis 14 Uhr das Ufer der Ruhr sauber – und zwar von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein. Auch in Hattingen lädt das Team RuhrCleanUp engagierte Helferinnen und Helfer zum Mitmachen ein. Unterstützt werden die interessierten Firmen, Vereine und Gruppen mit Arbeitsmaterial wie Müllsäcken und Zangen von der Hattinger Abfallberaterin Cornelia Padtberg (0 23 24/ 204 3711).

Müll in der freien Natur (Symbolbild: RuhrkanalNEWS)

„Jede helfende Hand zählt“, betont sie. „Ich würde mich freuen, wenn viele Hattingerinnen und Hattinger dabei mithelfen, die Ruhr von Müll zu befreien. Wer beim „Ruhr Clean Up“ mitmachen möchte, sollte sich aber direkt per Mail an den Veranstalter wenden. Dort werden die Helfer zugeteilt, denn „niemand sollte auf eigene Faust an der Ruhr zu putzen. Weil es dort auch das Naturschutzgebiet gibt, sollten Aktionen abgesprochen werden“, sagt die Abfallberaterin. „Und auch die Coronaschutzmaßnahmen müssen beim Müllsammeln selbstverständlich eingehalten werden.“

Jährlich landen Unmengen von Müll in den Weltmeeren. Millionen von Tonnen Plastik belasten die Natur. Ein Großteil des Mülls gelangt über die Flüsse in die Meere – auch in Europa. Das gelte es zu verhindern, so die Organisatoren.

Am Aktionstag wird das Ufer der Ruhr von Abfällen befreien. Ziel ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Müll nicht achtlos weggeworfen oder besser noch von vornherein vermieden wird! Der gesammelte Müll wird anschließenden an vorab mit Cornelia Padtberg abgesprochenen Sammelplätzen von der Stadt Hattingen abgeholt.

Weitere Informationen zum RuhrCleanUp gibt es online.

%d Bloggern gefällt das: