EISENKRAUT UND FEUERBLUME – WILDKRÄUTERSPAZIERGANG AM HOCHOFEN

Hornklee vorm Hochofen (Foto: LWL)

Hattingen- Auf den schutt- und schlackehaltigen Böden rund um den Hochofen der Henrichshütte haben sich viele verschiedene Pflanzenarten angesiedelt. Mit ihrer Wuchs- und Blattform haben sie sich an die speziellen Standortbedingungen der Industriebrache angepasst.  Das frische Grün wächst wild und ungeordnet zwischen den rostigen Hinterlassenschaften der Eisenhüttenindustrie und beleben das Museumsgelände mit bunten Blüten.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Einige Wildpflanzen besitzen besondere Heilkräfte, finden als Nahrung Verwendung oder haben eine wichtige ökologische Bedeutung. Bei einem Wildkräuterspaziergang über das Gelände des Industriemuseums lernen Besucher am kommenden Freitagnachmittag verschiedene Pflanzenarten kennen und erfahren Wissenswertes über die Eigenschaften von Natternkopf, Johanniskraut, Wilde Karde und Co.

Treffpunkt: Museumskasse
Datum: 2. Juli 2021, 16 Uhr
Kosten: 2,- EUR plus Museumseintritt
Leitung: Birgit Ehses

%d Bloggern gefällt das: