BÜRGERINFO ZUR BAHNHOFSTRASSE

Die Bahnhofstraße in Hattingen (Foto: Goggle Maps)

Hattingen – Die Bahnhofstraße soll umgestaltet werden und so als Verbindung zwischen historischer Altstadt und Ruhrtal sowie die Anbindung an das LWL-Museum über die Ruhrgasse gestärkt werden. Jetzt gibt es einen Vorentwurf über die möglichen Maßnahmen, die durch Mittel der Städtebauförderung gefördert werden.

Die Verwaltung wird die Entwurfplanung den Bürgerinnen und Bürger am 17.9.2018, um 18 Uhr, im Gemeindesaal der Kirchengemeinde St. Peter und Paul in der Bahnhofstraße 21, vorstellen und diskutieren. Gleichzeitig sollen die Anlieger über anfallende Anliegerbeiträge nach Paragraph 8 Kommunalabgabengesetz (KAG) informiert werden.

Die bestehenden Defizite in Gestaltung, Aufenthaltsqualität und Funktion sollen durch die Neuordnung und Gestaltung des Straßenraumes beseitigt werden. Dadurch soll der für das Quartier bedeutende Standort für Wohnen, Dienstleistungen und Verwaltungseinrichtungen gestärkt werden. Zur Sicherung der gestalterischen und städtebaulichen Qualität wurde 2016 ein Ideenworkshop durchgeführt. Das Büro, das den Siegerentwurf erarbeitet hat, hat inzwischen eine Entwurfsplanung erarbeitet, die in der Bürgerinformation vorgestellt wird.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market