WILDE MÜLLKIPPEN – STADT BITTET UM MITHILFE

Wilde Müllkippe (Symbolbild: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – Täglich gehen bei der Stadtverwaltung Meldungen über illegale Müllablagerungen auf öffentlichen Flächen ein. So wie aktuell in Bredenscheid Am Wasserturm, wo schadstoffhaltige Bauhölzer und Farbeimer am Straßenrand entsorgt worden sind. Die jährlichen Kosten von 125.000 Euro für die Beseitigung der wilden Müllablagerungen werden auf die Abfallgebühren umgelegt, also auf alle Gebührenzahler. Auch die Bügerinnen und Bürger, die ordnungsgemäß ihren Müll entsorgen und trennen, tragen diese Kosten mit. Die Stadt bittet um Mithilfe bei der Ermittlung der Verursacher illegaler Müllablagerungen, damit diese zur Rechenschaft gezogen werden können. Wer einen Verursacher dabei beobachtet, eine wilde Müllkippe zu erzeugen, notiert sich nach Möglichkeit bitte das PKW-Kennzeichen und meldet es der städtischen Abfallwirtschaftsberaterin Cornelia Padtberg. Sie ist telefonisch unter (02324) 2043711 oder per Mail unter c.padtberg@hattingen.de zu erreichen.

Jeder, der Fragen zur korrekten Müllentsorgung hat, kann sich ebenfalls gerne an Cornelia Padtberg wenden.
Im Rahmen des neuen Abfallentsorgungskonzeptes „Hattingen hat Sauberkeit“ soll die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger und die Attraktivität Hattingens Gäste gesteigert werden. Das funktioniert am besten, wenn alle mithelfen.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market