BÜCHERSCHRANK DES BERUFSKOLLEGS VOLLER ERFOLG

Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 setzten die Schülerinnen und Schüler ihre Idee in die Tat um und bauten einen schuleigenen Bücherschrank (Archivbild : UvK / Ennepe-Ruhr-Kreis)

Witten- Jeder darf etwas mitnehmen, es behalten, zurückbringen oder austauschen – kostenlos und ohne Formalitäten: Das ist das Prinzip des Bücherschranks auf dem Schulhof des Berufskollegs Witten. Geplant, gebaut und bestückt haben ihn die Schülerinnen und Schüler vor einem Jahr selbst. Seitdem greifen viele von ihnen regelmäßig zum Buch.

Als die jungen Erwachsenen zu Beginn des vergangenen Schuljahres im Deutschunterricht über Bücher sprachen, fiel auf, dass nur noch wenige von ihnen gedruckte Werke lesen und es in vielen Familien nur noch vereinzelt Bücher gibt. Das wollten sie ändern, mit einem Bücherschrank von Schülern für Schüler.

Kurz darauf startete das Projekt. Beteiligt waren Teilnehmer aus zwei Bildungsgängen der Schule, die im Normalbetrieb gar nichts miteinander zu tun haben: Der Bildungsgang „Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice“ baute im Unterricht einen stabilen und wetterfesten Schrank. Die Schüler des „Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und Verwaltung“ kümmerten sich um die ersten Bücher, formulierten kurze Anleitungen zur Benutzung und übernehmen dauerhaft die Wartung.

Ein Regal ist für Schullektüre reserviert. Wer Bücher aus dem Unterricht nicht mehr benötigt, kann diese in den Schrank stellen – der nächste Jahrgang kann sie vielleicht noch gebrauchen. Alle anderen Regale sind ausdrücklich für Freizeitlektüre vorgesehen. „Der Bücherschrank erfüllt seinen Zweck sehr gut“, zieht Christina Rothe, die das Projekt begleitet hat, nach einem Jahr eine Zwischenbilanz. „Durch den leichten Zugang zu den Büchern greifen viele Schülerinnen und Schüler zu und haben Spaß beim Lesen.“

%d Bloggern gefällt das: