BIS SOMMERFERIEN KEINE SCHWIMMAUSBILDUNG DER DLRG

Schwimmausbildung bei der DLRG (Foto: DLRG)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Die DLRG Ortsgruppen im Bezirk Hagen/ Ennepe-Ruhr haben gemeinsam beschlossen bis zu den Sommerferien 2020 keine Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung anzubieten.

„Wir möchten unseren Schwimmschülern keiner Gefahr aussetzen,“ so Carsten Fröse, Vorsitzender des DLRG Bezirks Hagen/ Ennepe-Ruhr „und hoffen auf das Verständnis bei den Kindern und Jugendlichen sowie ihren Eltern.“ Wann nach den Sommerferien die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung wieder beginnt, wird in den nächsten Wochen entschieden.

Die Corona-Pandemie ist auch für den Wasserrettungsdienst der DLRG-Aktiven eine besondere Herausforderung. Die DLRG geht davon aus, dass in diesem Jahr sicher viele Menschen an die Seen und Kanäle strömen werden, um dort ihre freie Zeit zu erleben. Aktuell erarbeiten die DLRG Ortsgruppen Konzepte für einen Wasserrettungsdienst in diesen besonderen Zeiten. Die Genehmigungen einiger Kommunen liegen schon vor.

„Wir werden auch in diesem Sommer für die Sicherheit im, am und auf dem Wasser sorgen – bitten aber alle Wassersportler besonders die Abstandsregeln einzuhalten.“ so Carsten Fröse.

Weitere Informationen finden auf der DLRG-Homepage und beim Land NRW.

%d Bloggern gefällt das: