TUS HATTINGEN: STICKERSTARS-ALBUM ALS FINANZIELLER SUPPORT DES VEREINS

Das Sticker Sammelalbum des TuS Hattingen (Foto: Matthias Werner)

Hattingen- Ein Sticker mit dem eigenen Abbild, der Verein in einem individuellen Sammelalbum verewigt: Was sonst nur für die “großen Stars“ gilt, wird für die Mitglieder vom TuS Hattingen ab dem 23. Mai Realität. Am Samstag startet exklusiv im REWE Markt Hattingen der Verkauf der vereinseigenen Alben. So kann sich jedes Vereinsmitglied beim Einkauf seine Teamkollegen als Sticker nach Hause holen, wenn man sich derzeit schon nicht live in Action erleben kann.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Darüber hinaus unterstützt man mit jedem Album-Kauf den eigenen Verein auch finanziell in dieser nicht einfachen Phase: Jeweils 2 Euro fließen direkt in die Klubkasse! Das gesamte Projekt ist für den TuS Hattingen kostenlos, zudem profitiert der Verein von Werbeseiten-Erlösen.

Umgesetzt wird die außergewöhnliche Aktion, die in den speziellen Corona-Zeiten vor allem für Action, Spaß und Freu(n)de in den eigenen vier Wänden sorgen soll, mit dem Berliner Start-up „Stickerstars“. Damit auch das Tauschgeschäft ohne direkten Kontakt nicht ins Stocken gerät, wurde eigens für den TuS eine Online-Tauschbörse eingerichtet.

„Für alle unsere Spieler, Mitglieder und Fans ist das Album eine ganz besondere Erinnerung. Schon im Jahr 2015 gab es ein Sammelalbum des TuS Hattingen. Viele Spieler von damals sind noch in unserem Verein aktiv und erinnern sich gerne zurück. Mit der Realisierung der Neuauflage unterstützt jedes Album unsere Vereinskasse. Somit können wir zukünftig weitere Vereinsprojekte schneller und einfacher umsetzen“, schreibt der Verein im Vorwort des Sticker-Albums.

323 verschiedene Sticker von Sportlern, Trainern und weiteren Mitgliedern sind ab dem 23. Mai für zehn Wochen in recycelbaren Sticker-Tütchen zu ergattern. Ebenso gibt’s die individuell kreierten Sammelhefte im Vereins-Look exklusiv im REWE Markt Hattingen, der das Projekt ermöglicht hat.

Das außergewöhnliche Projekt wurde mit „Stickerstars“ auf die Beine gestellt. Das Berliner Start-up verfolgt seit 2012 die Vision, Mitglieder in ihren Gemeinschaften zu verbinden. „Stickerstars“-Gründer Michael Janek: „Genießt gerade in diesen Zeiten die Sammelleidenschaft für euren Herzensverein, supportet euren Klub – aber vor allem: bleibt gesund!“

Seit Anfang 2020 können bei „Stickerstars“ auch kleinere Gemeinschaften wie Hochzeitsgesellschaften oder Unternehmen bei Betriebsfesten ihren Traum vom eigenen Sticker-Album (k)leben.

%d Bloggern gefällt das: