ANGEHÖRIGE VERHINDERN BETRUG AN SENIORIN

Polizei (Symbolbild: Strohdiek)

Schwelm- Am Donnerstag (9.September 2021) wurde eine 87-jährige Schwelmerin durch eine ihr unbekannte Frau angerufen. Die Frau sagte, dass ihre Tochter bei einem Verkehrsunfall einen Mann tödlich verletzt habe und die Tochter nun festgenommen sei. Durch eine Zahlung einer Kaution könne sie jedoch ihre Tochter frei kaufen. Als sie daraufhin sagte, dass sie nur Schmuck und Gold besitze, entgegnete man ihr dass das auch reichen würde. Man schicke jemanden zur Abholung. Kurze Zeit später klingelte es an der Haustür und ein 14-jähriges Mädchen gab sich als Abholerin zu erkennen. Die Seniorin ließ das Mädchen in die Wohnung. Zufällig kam zu diesem Zeitpunkt die 57-jährige Tochter der Seniorin in Begleitung ihres Ehemannes in die Wohnung. Sie durchschauten das trügerische Vorhaben sofort, schlossen die 14-Jährige in der Wohnung ein und verständigten die Polizei. Noch vor Eintreffen holte das Mädchen ihr Handy heraus, entfernte die SIM-Karte, nahm diese in den Mund und versuchte sie zu zerkauen. Die eintreffende Polizei nahm die 14-Jährige vorläufig fest und brachte sie zur Polizeiwache in Ennepetal. Zu dem Sachverhalt äußerte sich das Mädchen nicht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die 14-Jährige Solingerin nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hagen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Das Handy und die teilweise beschädigte SIM-Karte wurden sichergestellt.

%d Bloggern gefällt das: