19-JÄHRIGER PRALLT MIT PKW GEGEN BAUM

Hattingen – Am 22.10.2017, gegen 06.40 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Hattinger mit einem Pkw Ford Fusion die Blankensteiner Straße in Richtung Blankenstein. Etwa 200 m vor der Einmündung Bogenstraße kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, riss mehrere Warnbaken mit sich und wurde zurück auf die gegenüberliegende Böschung geschleudert. Dabei prallte das Fahrzeug rücklings gegen einen Baum. Anschließend stürzte der Pkw eine Böschung herunter und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand.

Ein Passant, der den Unfall beobachtete, eilte zu Hilfe, doch der junge Mann, der wie durch ein Wunder unverletzt blieb, kletterte selbstständig aus dem zersplitterten Beifahrerfenster ins Freie. Gemeinsam versuchte man das Fahrzeug wieder aufzurichten. Da dies misslang, hielt ein weiterer Hattinger mit seinem Geländewagen, der mittels Abschleppseil, den verunfallten Ford wieder auf die Räder half.

Ein zufällig vorbeifahrender Krankenwagen vom Arbeiter-Samariter-Bund sicherte die Unfallstelle ab und verständigte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch. Sie ordneten eine Blutprobenentnahme an und stellten fest, dass der Unfallverursacher keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Das Ende einer "Spritztour" (Foto: ruhrkanalNEWS)

Das Ende einer „Spritztour“ (Foto: ruhrkanalNEWS)

IMG_8743 Kopie

%d Bloggern gefällt das: