ZWEI WEITERE VERSTORBENE – INZIDENZEN MIT TENDENZ NACH UNTEN

Corona-Virus (Grafik: US Centers for Disease Control and Prevention)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 771 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 43.729 gestiegen (Stand: Donnerstag, 17. Februar).

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 1.198,9. (Vortag 1.212,5).

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 112, Ennepetal 456, Gevelsberg 387, Hattingen 507, Herdecke 258, Schwelm 336, Sprockhövel 225, Wetter 357, Witten 1.242.

Die Zahl der Todesfälle durch Corona ist um 2 auf 450 gestiegen. Verstorben sind eine 91-jährige Frau aus Wetter und eine 78-jährige Frau aus Witten. Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (29), Gevelsberg (33), Hattingen (85), Herdecke (44), Schwelm (55), Sprockhövel (24), Wetter (20) und Witten (149).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 96 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 14 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 5 beatmet.

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,16 (Vortag 6,43). Landesweit sind 10,52 Prozent (Vortag 11,03) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Liste der betroffenen Einrichtungen

Erneute Tests im Altenheim St. Josef in Witten-Annen haben weitere positive Befunde geliefert. Insgesamt sind in der Einrichtung jetzt 47 Bewohner und 20 Mitarbeiter betroffen. Nach den Resultaten der vorangegangenen Tests lauteten die Zahlen noch 12 Bewohner und 8 Mitarbeiter. Um den Ausbruch in den Griff zu bekommen, steht das Gesundheitsamt im engen Austausch mit der Heimleitung, erste Maßnahmen wurden bereits abgestimmt.

Von den Kindertageseinrichtungen im Kreis hat das Gesundheitsamt derzeit 102 im Blick. 35 sind von Einzelfällen, 67 von Ausbrüchen betroffen. Insgesamt gibt es 392 Corona-Fälle in Kitas. Die größten Ausbrüche verzeichnen der Waldorfkindergarten Herdecke (22 Fälle), die Evangelische Kita Friedenskirche Am Anger in Witten (16 Fälle) sowie die Wittener AWO Kita Kreisstraße und die Schwelmer DRK Kita „Die wilde 13“ mit jeweils 15 Fällen.

Zur Testsituation und Lage in den Schulen heißt es aus dem Schwelmer Kreishaus: Von den Schulen wurden in den vergangenen 10 Tagen 839 Fälle gemeldet. Allein die Berufskollegs des Ennepe-Ruhr-Kreises zählen 55 (Ennepetal), 104 (Hattingen) und 43 (Witten) Corona-Infektionen. Eine Liste der betroffenen Schulen ist hier verlinkt.

Tatsächlich dürfte die Zahl der Infektionen unter Schülerinnen und Schülern im Kreisgebiet aber noch höher liegen. Der Grund: Oftmals melden sich Betroffene nur krank und informieren die Schule nicht darüber, dass es sich um eine Corona-Infektion handelt. Zudem meldet das Labor, das hauptsächlich für das Auswerten der Pooltests im Kreis zuständig ist, dem Gesundheitsamt keine positiven Ergebnisse mehr.

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Ennepetal
Haus Elisabeth, Seniorenresidenz Concordia Rollmannstraße

Gevelsberg
Dorf am Hagebölling

Hattingen
Emmy-Kruppke-Seniorenzentrum, Altenzentrum Heidehof

Herdecke
Seniorenhaus Kirchende

Wetter
Seniorenresidenz

Witten
Altenzentrum St. Josef Witten-Annen

Eingliederungshilfe

Gevelsberg
AWO Wohnhäuser Silschede

Wetter
Oscar-Funcke-Haus

Witten
Aktives Leben und Wohnen der Lebenshilfe

Sonstige Einrichtungen

Hattingen
Asylbewerberunterkunft Werkstraße

Krankenhäuser

Herdecke
Gemeinschaftskrankenhaus

Schwelm
Helios Klinikum Schwelm

Witten
Evangelisches Krankenhaus

Stationäres und mobiles Impfangebot

Am Mittwoch hat das Impfteam insgesamt 243 Impfungen verabreicht. Aufteilung: 10 Erstimpfungen, 59 Zweitimpfungen, 149 Drittimpfungen, 25 Viertimpfungen.
142 Impfungen entfallen auf die stationäre Impfstelle in Ennepetal (6 / 28 / 94 / 14). 50 Impfungen entfallen auf die stationäre Impfstelle in Breckerfeld (2 / 19 / 24 / 5). Am Impfbus, der in Herdecke Halt machte, holten sich 51 Personen ihren Piks (2 / 12 / 31 / 6).

(Stand: Donnerstag, 17. Februar)

%d Bloggern gefällt das: