WINDRAD UMGESTÜRZT – DER GROSSE KNALL IM HÜGELLAND

Das am 21.1Oktober 2021 umgestürzte Windrad im Hügelland am Bergerhof (Foto: Höffken)

Hattingen – 30 Jahre hat es gehalten und jedem Sturm getrotzt, heute Morgen kurz nach neun Uhr gab es einen großen Knall und nach einer heftigen Sturmböe stürzte das erste Hattinger Windrad im Hügelland auf dem Gelände des Bergerhofes um. Verletzt wurde dabei keiner.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Landwirt Heinrich-Rudolf Reuter zeigte sich noch am Abend darüber betroffen, war „das Windrad“ doch seine Herzensangelegenheit bei der Umsetzung regenerativer Energien. „Vor 30 Jahren wurde ich noch belächelt, ein Windrad errichten zu wollen und viele sagten, der Bauer investiert sein Geld in den Wind“, sagte Reuter zum en-reporter von ruhrkanalNews und ergänzte, „die AVU als Energieversorger unterstützte mich damals schon tatkräftig bei meinem Vorhaben und somit konnten wir schon vor dreißig Jahren auf dem höchsten Punkt in Hattingen hier im Hügelland das erste Windrad weit und breit errichten“.

Interview mit Heinrich-Rudolf Reuter vom Bergerhof in Hattingen

Tausende Besucher zog dieses Bauwerk im Hügelland seither an. Der Strom dieses Windrades versorgt den landwirtschaftzlichen Betrieb des Eigentümers und speist den Stromüberschuss in das öffentliche Netz ein. Die letzte Standsicherheitsüberprüfung 2018 ergab keine Beanstandungen und ist noch bis 2024 gültig. Bei der Einweihung des jetzt umgestürzten Windrades am 19. Oktober 1991 war auch die gesamte regionale Politprominenz am Bergerhof vertreten und begrüßte den ersten Schritt in die Gewinnung der Windenergie. Seit 2009 gibt es übrigens auf dem Gelände des Bergerhofes ein weiteres Windrad. Ob das Windrad wieder errichtet wird, konnte Heinrich-Rudolf Reuter noch nicht sagen. Mit dem heutigen Umsturz des ersten Hattinger Windrades ist gleichzeitig auch ein beliebter Treffpunkt für Verliebte in dem Wald am Bergerhof dem Sturm zum Opfer gefallen.

Dem Sturm am 21.10.21 zum Opfer gefallen, das erste Hattinger Windrad am Bergerhof. (Foto: Höffken)
Fast 37 Meter hoch war das Windrad im Hügelland, welches am 21.10.21 umstürzte. (Foto: Höffken)

2 Kommentare zu "WINDRAD UMGESTÜRZT – DER GROSSE KNALL IM HÜGELLAND"

  1. Sehr informativer Artikel, der sich locker und gut lesen lässt!

  2. J. Kuchhaeuser | 31. Oktober 2021 um 17:10 |

    Wer hat denn sowas genehmigt??
    Fundamente wie ne „Kinderwippe“!

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: