WEIHNACHTSFEIER FÜR EHRENAMTLICHE FEUERWEHRKRÄFTE

Der Tannenbaum vor dem Feuerwehrhaus in Niedersprockhövel (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Erstmalig nach Beginn der Corona-Zeit treffen sich heute (10. Dezember 2022) im Feuerwehrhaus an der Hiddinghauser Straße wieder die ehrenamtlichen Frauen und Männer des örtlichen Löschzuges Niedersprockhövel zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Für viele Bürgerinnen und Bürger ist es ja schon selbstverständlich. Ist jemand in Not, wird ihm geholfen. Ohne die Tausenden ehrenamtlichen Frauen und Männer der Rettungs- und Hilfsorganisationen wäre ein so hoher Standard aber gar nicht möglich.

Das Einsatzspektrum der Feuerwehrkräfte ist vielseitig. (alle Fotos: Höffken)

Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, hatte noch am 5. Dezember 2022, dem Tag des Ehrenamtes, an das für alle 1,3 Millionen ehrenamtlich tätigen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner in Deutschland sehr anstrengende Jahr erinnert. Grenzenlose Hilfsbereitschaft örtlich, regional, überregional und auch für die Feuerwehrkameraden in der Ukraine, voller Einsatz bei zahllosen Einsätzen, bei Wald- und Vegetationsbränden und eine herzliche Willkommenskultur für ukrainische Kinder und Jugendliche seien für den Deutschen Feuerwehrverband (DFV) und die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJV) nur einige Gründe, die Ehrenamtlichen in den Fokus zu heben.

Und so geht der Dank stellvertretend für alle Ehrenamtler an die zahlreichen örtlichen Feuerwehrkräfte, die sich Tag und Nacht in zahlreichen Einsätzen unermüdlich für das Allgemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger in Sprockhövel einsetzen.

365 Tage im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit nach dem Slogan : Für mich – für Alle. (Alle Fotos: Höffken)

Große Wertschätzung und Anerkennung

Die örtlich tätigen 13 Feuerwehrfrauen und 180 Feuerwehrmänner der Feuerwehr Sprockhövel erfahren große Wertschätzung und Anerkennung für ihre qualifizierten Einsatztätigkeiten, aber auch dafür, dass sie immer dann auf private Aktivitäten verzichten, wenn sie zu Einsätzen gerufen werden.

Und diese sind vielfältig. 377 Einsätze waren es im Jahre 2021 in ganz Sprockhövel, in diesem Jahr werden es etwas weniger sein. Feuerschutz und Hilfeleistungen aller Art kündigen sich vorher nicht an. Menschen in Notlagen muss geholfen werden, genauso wie Tieren. Sachwerte müssen geschützt, Brände gelöscht, Gefahren beseitigt werden. Die Ansprüche bei Einsätzen steigen.

Das erfordert auch eine immer weitergehende Ausbildung und Qualifizierung, für die wiederum hunderte Stunden Freizeit „geopfert“ werden.

Familienangehörige, Freundinnen und Freunde müssen dabei das ehrenamtliche Engagement der Aktiven mittragen, sonst wäre so etwas nicht möglich, wenn Frauen und Männer immer wieder plötzlich zu Einsätzen abgerufen werden. Die Wertschätzung gilt auch allen Arbeitgebern, die ehrenamtliche Frauen und Männer von der Arbeit freistellen, wenn diese zu Einsätzen ausrücken.

Und so geht der Dank -stellvertretend für alle Ehrenamtler- heute an die vielen örtlichen Feuerwehrkräfte, die sich Tag und Nacht in zahlreichen Einsätzen unermüdlich für das Allgemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger für Sprockhövel einsetzen.

Sie haben eine schöne Weihnachtsfeier, eine weiterhin gut funktionierende Kameradschaft und jede erforderliche Unterstützung von außen verdient.

%d Bloggern gefällt das: