WEIHNACHTS-TRAKTOREN IN HATTINGEN UNTERWEGS

Die Trecker kommen...(Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- In vielen Städten und Gemeinden in ganz NRW sind weihnachtlich geschmückte Traktoren unterwegs. Hunderte bunte Lichterketten und andere Dekorationselemente sorgen für staunende Kinder- und Erwachsenenaugen in dieser so schwierigen Zeit.

Weihnachtlich geschmückt ging durch Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Am dritten Adventssonntag (13. Dezember 2020) waren die Trecker auch in Hattingen unterwegs. Rund 25 heimische Landwirte aus der Region beteiligten sich an der Aktion. Sie kamen von der Nierenhofer Straße, fuhren über die Martin-Luther-Straße und die Bredenscheider Straße Richtung Sprockhövel und von dort über die Hauptstraße bis Herzkamp und dann weiter nach Wuppertal. 

Der Trecker-Konvoi vor der Hauptwache der Feuerwehr (Foto: Holger Grosz)

Hinter der Aktion steht die Vereinigung „Land schafft Verbindung NRW“ unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“. „Wir möchten Kinderaugen zum Leuchten bringen“, hatte die Organisation der Landwirte im Vorfeld mitgeteilt. Die bunt geschmückten Traktoren sollten den Menschen in der Corona-Zeit eine Freude machen. Zugleich wollen die Landwirte aber auch auf ihre schwierige Situation aufmerksam machen, die nicht nur mit der Pandemie zu tun hat. Die Bauern rechnen damit, dass sich über tausend Traktoren in 60 Kolonnen in NRW in der Vorweihnachtszeit an der Aktion beteiligten. An manchen Orten sind die Lichterfahrten der Landwirte mit Spendenaktionen oder kleinen Geschenken gekoppelt. 

Filmbeitrag „no comment“

Die Hauptwache der Hattinger Feuerwehr zeigte sich solidarisch mit der Vereinigung und stellte zur Begrüßung ihre Fahrzeuge „Spalier“. Und natürlich ließ man es sich nicht nehmen, die Bauern mit Blaulicht und Mehrklanghorn zu begrüßen.

Einsatzkräfte und Zuschauer an den Straßenrändern zollten der beeindruckenden Aktion der Landwirte mit großem Applaus ihren Respekt.

%d Bloggern gefällt das: