WAHLUNTERLAGEN WERDEN VERSCHICKT – WAHLHELFER GESUCHT

Rathaus Hattingen (Symbolbild: RuhrkanalNEWS)

Hattingen/Ruhr. Die Wahlbenachrichtigungen für die diesjährige Bundestagswahl werden ab sofort bis zum 5. September 2021 zugestellt. Wahlberechtigt sind in Hattingen rund 42.600 Bürgerinnen und Bürger, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und mit Hauptwohnsitz in Hattingen gemeldet sind.

Wer nach dem 5. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte sich erst dann im Wahlbüro unter der Rufnummer (02324) 204 3241 melden. Auf der Wahlbenachrichtigung ist das Wahllokal angegeben, in dem am Wahlsonntag gewählt werden kann. „Da wir Corona-bedingt auch in diesem Jahr viele Wahllokale nicht nutzen können, ist es besonders wichtig, dass jede Bürgerin und jeder Bürger sorgsam auf die Wahlkarte schaut, um das entsprechende Wahllokal am Wahltag aufsuchen zu können. Das zuständige Wahllokal ist rot markiert“, betont Barbara Vogelwiesche, Leiterin des Fachbereichs Ratsangelegenheiten, Wahlen und Logistik.

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich der Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines beziehungsweise zur Beantragung der Briefwahlunterlagen. Ab sofort können die Briefwahlunterlagen auch online beantragt werden. Briefwahlanträge können aber auch schriftlich oder per Fax unter (02324) 204 3209 gestellt werden. Dabei bitte Geburtsdatum, Anschrift und gegebenenfalls abweichende Versandanschrift angeben. Telefonische Anträge sind nicht zulässig. Zur Briefwahl sollte die Wahlbenachrichtigung mitgebracht werden. Bei allen, die noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, reicht der Personalausweis aus.

Briefwahlbüro öffnet am 23. August

Das Briefwahlbüro öffnet ab Montag, den 23. August seine Türen wieder in der Turnhalle Bismarckstraße am Parkplatz Roonstraße. „Um Hygiene- und Sicherheitsvorschriften einhalten zu können, kann im Rathaus das Briefwahlbüro auch in diesem Jahr nicht eingerichtet werden. Wir mussten das Briefwahlbüro vor allem aus logistischen Gründen und Platzproblemen verlagern. Die Turnhalle liegt zentral, ist barrierefrei und bietet genügend Platz für die Mitarbeitenden und die Wählenden. Vordergründig bei allen Überlegungen ist die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger, sowie die unserer Mitarbeitenden“, erklärt Barbara Vogelwiesche.

Im Briefwahlbüro kann zu folgenden Zeiten per Briefwahl vor Ort gewählt werden:
montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr
donnerstags 8 bis 18 Uhr
freitags von 8 bis 13 Uhr
Am Freitag, den 24. September 2021 öffnet das Briefwahlbüro von 8 bis 18 Uhr.

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Insbesondere zur Auszählung der Briefwahl sucht die Stadt auch noch rund 50 Wahlhelfende. Die Briefwahlauszählung beginnt am Wahlsonntag um 15 Uhr und wird je nach ausgeübter Funktion mit 30 Euro, beziehungsweise 40 Euro Erfrischungsgeld entlohnt. Interessierte können sich telefonisch bei Marion Mawick vom Wahlbüro unter (02324) 204 3231 melden. Weitere Informationen und ein Formular zur Anmeldung gibt es online.

%d Bloggern gefällt das: