RUHRPROMENADE – BÜRGERBETEILIGUNG AN PLANUNGEN ERWÜNSCHT

Hier soll die geplante Ruhrpromenade verlaufen (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Die Stadt Hattingen hat das Planungsbüro DTP Landschaftsarchitekten GmbH aus Essen beauftragt, eine Rahmenplanung für die Ruhrpromenade Hattingen zu erstellen. Das Vorhaben ist eines der Schlüsselprojekte aus der Entwicklungsstudie „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ im Rahmen der internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA2027).

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Onlinebeteiligung zu dem Projekt Ruhrpromenade Hattingen teilzunehmen. Die Beteiligung findet in dem Zeitraum vom 23. August bis 20. September 2021 statt. Auf der Website finden sich Informationen zum Projekt. Ideen können auf einer Karte verortet werden und Meinung zu vorgeschlagenen Kategorien geäußert werden. Die Ergebnisse fließen in den weiteren Planungsprozess ein und werden nach Beendigung der Beteiligung auf der Website veröffentlicht.

„Bürgerinnen und Bürger sind Experten vor Ort. Sie können durch Ihre Erfahrungen aus Alltag und Ortskenntnissen einschätzen, wie die Ruhraue weiterentwickelt werden kann“, so Baudezernent Jens Hendrix und erläutert: „Die Ruhrpromenade besteht zurzeit zu einem Großteil aus intensiv genutzten Flächen für die Landwirtschaft. Die Freiraumqualität ist vor Ort kaum sichtbar und erlebbar. Identitätsstiftende, nutzbare, öffentliche Freiräume am Ruhrufer fehlen. Insbesondere die Wuppertaler Straße (L 651) erschwert eine enge Verknüpfung von Siedlung und Ruhr. Die Übergänge zur Ruhrpromenade befinden sich in einem wenig ansprechendem Zustand.“

Das soll sich ändern. Die Ruhrpromenade soll eine natürlichere Gestaltung und Nutzung erfahren. Dabei sind die Bedürfnisse von Flora und Fauna mit denen der Menschen zu vereinbaren. Durch bereits geführte Gespräche mit Fachbehörden sowie den Eigentümern der Flächen konnten bereits erste Zielvorstellungen für eine neue Gestaltung vorformuliert werden, die als Grundlage für die Realisierung des Projektes dienen.

1. Ökologische Aufwertung der Ruhraue
2. Ruhraue als Erholungsort | Ruhrdeich als Aktionsort
3. Verknüpfung von Winz-Baak und der Innenstadt
4. Verknüpfung Ruhrtalradweg – Innenstadt – Henrichshütte

%d Bloggern gefällt das: