VIEL ZU TUN FÜR DIE POLIZEI IN SPRÖCKHÖVEL

Polizei (Symbolbild: Strohdiek)

Sprockhövel- In der Nacht zu Sonntag (5. auf 6. Juni 2021) rief ein Wohnungsbesitzer die Polizei, da ein Gast seine Wohnung im Landringhauser Weg nicht verlassen wollte. Die Beamten trafen in der Wohnung auf den alkoholisierten 25-jährigen Mann aus Halver. Dieser beleidigte und bedrohte die Beamten, als er diese erblickte. Der Aufforderung, die Wohnung zu verlassen, kam der Mann nicht nach und verhielt sich weiterhin aggressiv allen Beteiligten gegenüber. Er wurde mittels einfacher körperlicher Gewalt aus der Wohnung gebracht. Als die Beamten ihn draußen an die Hauswand stellten, um ihn zu durchsuchen, trat er in Richtung eines Beamten und traf ihn im Genitalbereich. Der Beamte wurde dadurch leicht verletzt. Dem 25-Jährigen wurden Handfesseln angelegt und er wurde mit dem Streifenwagen ins Polizeigewahrsam zur Polizeiwache in Hattingen gebracht. Eine Ärztin entnahm ihm eine Blutprobe. Im Anschluss der Maßnahmen wurde er einem Krankenhaus zugeführt, da er nicht gewahrsamsfähig war.

Auto an Unfallstelle zurückgelassen

Am Samstagabend wurde die Polizei, gegen 19:00 Uhr, zu einem Verkehrshindernis auf der Wuppertaler Straße gerufen. Ein Citroen stand mit eingeschaltetem Warnblinklicht verlassen im Kreisverkehr auf der Hauptstraße/Wuppertaler Straße. Das Fahrzeug war unverschlossen und die vordere Achse war gebrochen. In dem Citroen konnten Fahrzeugpapiere des 60-jährigen Halter aufgefunden werden. Während ein Abschleppdienst den Wagen vom Unfallort entfernte, suchten Polizeibeamte die Halteranschrift auf. Auf Klingeln öffnete der 60-Jährige offensichtlich stark alkoholisiert die Tür. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Zustand. Zu dem Unfall äußerte sich der Sprockhöveler nicht. Der Mann wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt.

%d Bloggern gefällt das: