VANDALISMUS AM S-BAHNHOF HATTINGEN MITTE

Hattingen- Über die Osterfeiertage kam es am Hattinger S-Bahnhof Hattingen Mitte zu erheblichen Schäden durch Vandalismus. Am Dienstagmorgen entdeckte ein Mitarbeiter der Stadt Hattingen die Verwüstungen in der Herrentoilette des S-Bahnhofs. „So einen Vandalismus hatten wir schon lange nicht mehr, das war wirklich rohe Gewalt“, ärgert sich Solveig Holste, Leiterin des Fachbereiches Stadtbetriebe und Tiefbau. Das Handwaschbecken wurde aus der Wand gerissen, die Glasscheiben der Eingangstür wurden eingetreten und Türklinken und Schlösser wurden verbogen, abgebrochen und zerstört. Abgetretene Papierkörbe und kaputte Flaschen oder Graffiti finden die Mitarbeitenden häufig vor, aber die aktuellen Schäden zeugen von einem neuen Grad der Zerstörungswut. „Bereits heute waren Firmen vor Ort, um Reparaturen vorzunehmen. Die Toilette soll schließlich weiterhin nutzbar sein“, erklärt Solveig Holste. Welche Kosten durch diese mutwillige Zerstörung entstehen, steht noch nicht fest. Mögliche Zeugen des Vandalismus werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

%d Bloggern gefällt das: