UNFALL UNTER ALKOHOLEINFLUSS – FAHREN UNTER DROGEN OHNE FÜHRERSCHEIN

Polizei (Symbolbild: Strohdiek)

Hattingen/Sprockhövel- Am Donnerstag (05.August 2021) gegen 00:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Hattinger Martin-Luther-Straße einen 33-jährigen Essener in einem Pkw Seat. Im Verlauf der Kontrolle hatten die Polizisten imm stärker den Verdacht, dass der Essener unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Vortest verlief positiv. Daraufhin wurde dem Essener eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Eine weitere Überprüfung brachte zu Tage, dass der 33-Jährige keinen Führerschein hatte. Auch dafür gab es eine Strafanzeige von der Polizei.

Schon am Dienstag (03. August 2021) gegen 21:45 Uhr rief ein Zeuge Polizei und Rettungsdienst zu einem Pkw BMW, der auf der Straße Im Hoppenbruch in Sprockhövel von der Fahrbahn abgekommen war. Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte zunächst den Pkw, der etwa 15 Meter von der Fahrbahn entfernt im Wald stand. Laut Zeugenaussage hatte sich der Fahrer nach dem Unfall zu Fuß entfernt. Kurze Zeit danach erschien ein 36-jähriger Sprockhöveler zu Fuß an der Unfallstelle und gab sich als Halter des Pkw zu erkennen, stritt jedoch zunächst ab, selbst gefahren zu sein. Ein durchgeführter Alko-Test ergab einen Wert von deutlich über 1 Promille. Daraufhin wurde dem 36-Jährigen auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein und seinen Pkw stellten die Polizeibeamten sicher.

%d Bloggern gefällt das: