START DER FREIBADSAISON IST UNKLAR

Freibad Welper (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen Eröffnung des Freibades war, abhängig vom Wetter und der Coronalage, für Mitte Mai geplant. Ein Schaden, der bei den Vorbereitungen zum Saisonstart entdeckt wurde, wird einen zeitnahen Betrieb allerdings nicht möglich machen. „Bei der Reinigung des Schwimmerbeckens sind Risse in der Folie, die das Becken auskleidet, festgestellt worden“, erläutert Sportdezernent Matthias Tacke. Wir haben daraufhin mehrere Firmen eingeschaltet, die den Schaden begutachtet haben, um zu klären, ob eine Reparatur zügig erfolgen kann. Leider konnten wir bislang noch keine Lösung finden.“

Eventuell muss die komplette Auskleidung des Beckens erneuert werden. Das ist in dieser Saison nicht mehr umsetzbar. Somit wäre das Schwimmerbecken nicht nutzbar. Ursprünglich ist die Stadt davon ausgegangen, dass in diesem Jahr keine Sanierungs- und Reparaturarbeiten am denkmalgeschützten Bad anstehen und ist zuversichtlich an die Vorbereitungen gegangen. Auch ein neues Terminbuchungssystem sollte in dieser Saison genutzt werden. Zusammen mit dem Hygienekonzept sollte dann, sofern es die Corona-Regelungen möglich machen, das Baden in Welper starten.

„Wir sind weiter mit Fachleuten im Austausch und versuchen eine Lösung zu finden, denn unser Freibad ist elementar für Sport und Spaß in den Sommermonaten. Gerade wegen der Einschränkungen aufgrund von Corona im Freizeitbereich kommt dem Bad noch einmal mehr eine wichtige Funktion zu“, so Matthias Tacke. „Nur das Kinderbecken und das Planschbecken zu nutzen, ist im Moment auch eine Überlegung, aber sicher alles andere als zufriedenstellend.“

%d Bloggern gefällt das: