STADTTORE WIEDER KOMPLETT

Ingo Warnke und Ulf Reisener vor dem neuen "Wächter" (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Nachdem das Stadttor „Der Wächter“ an der Heggerstraße bei einem Rangiervorfall durch einen Lkw im Frühjahr 2021 zerstört wurde, steht nun die neue Version der Skulptur an ihrem alten Platz in der Fußgängerzone. Realisiert wurde das neue Kunstwerk von Ingo Warnke und Ulf Reisener. Die beiden Künstler sind ehemalige Schüler des verstorbenen Künstlers Jan Koblasa, von dem der ursprüngliche Wächter stammte.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Am Samstag, den 2. Juli wurde der neue Wächter um 12 Uhr feierlich an der Heggerstraße, Ecke Augustastraße eingeweiht und der Hattinger Bevölkerung übergeben. 

Sofia Koblasa, die Witwe des verstorbenen Künstlers, erzählt im Filmbeitrag wie es zu dem neuen Wächter für Hattingen gekommen ist. „Mit dem Wächter hat die Stadttorgeschichte in Hattingen angefangen und wir sind froh das alle Tore wieder vollzählig zu bewundern sind“ so Walter Ollenik, Vorsitzender des Fördervereins Stadtmuseum.

RuhrkanalNEWS war vor Ort:

Ulf Reisener (Bildhauer), Sofie Koblasa (Witwe von Jan Koblasa) und Ingo Warnke (Bildhauer) vor dem neuen „Wächter“ (Foto: RuhrkanalNEWS)

%d Bloggern gefällt das: