SONNTAG GEHT ES WIEDER LOS – SAISONERÖFFNUNG IM FEUER.WEHRK

Das Feuerwehrmuseum in Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – Der Winterschlaf der Roten Riesen endet am 1. Mai. Von 14 bis 18 Uhr werden die Museumstore weit geöffnet. Nach dem Frühjahrsputz und einigen Umgestaltungen und Ergänzungen führt ein neuer Besucherrundweg durch die Ausstellungshalle des Feuerwehrmuseums.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

An mehreren Stationen stehen Videoclips bereit, die den Kampf gegen das Feuer in früheren Zeiten anschaulich machen. Für den Rundgang sind Audioguides vorhanden, die die Museumsgäste mit ihrem eigenen Smartphone abrufen können. Aktuell stehen an 11 Stationen kurze Texte in deutsch, englisch, französisch und spanisch bereit. Wer es genauer wissen möchte, kann die Männer der Museumscrew zum Sprechen bringen, die überall in der alten Industriehalle zur Auskunft bereitstehen.

Franz Hanl hängt das neue Plakat mit den Öffnungszeiten auf (Foto: Feuerwehrmuseum)

Feuerwehrautos sind als kleine Modelle und als große Wirklichkeit zu bestaunen. Ambitionierte Feuerwehrlinge können Uniformjacken ausprobieren und sich ausstaffieren. Auch das Hantieren mit Schlauch, Strahlrohr und Wasserverteiler ist möglich.

Die Öffnungszeiten des Feuerwehrmuseums werden in der neuen Saison ausgeweitet. Traditionell bleibt das FEUER.WEHRK von Mai bis Oktober weiterhin jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr geöffnet – es lockt die sogenannte LUNTE. 

Dienstags ist künftig von 14 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr das Museum zusätzlich für unangemeldete Besuche geöffnet. Führungen werden weiterhin nach vorheriger Absprache auch zu anderen Zeiten angeboten. Im Laufe des Jahres sind zahlreiche Sonderveranstaltungen im FEUER.WEHRK vorgesehen. Sowohl eine Teilnahme an der diesjährigen EXTRASCHICHT im Juni steht auf dem Plan, wie auch die Ausrichtung des 3. Hattinger Big-Band- Festival im September.

Das Museumsteam hofft endlich wieder ein „normales“ Besuchsjahr gewährleisten zu können. Dennoch gilt vorerst noch in der Museumshalle Maskenpflicht. Als Museum der Sicherheit möchte man auch weiterhin auf der sicheren Seite bleiben.

%d Bloggern gefällt das: