ONLINE ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG – FRAUEN IN DER CORONA-KRISE

Anja Junghans (l.), Agentin für Diversität am LWL-Industriemuseum Henrichshütte, und Katrin Brüninghold, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hattingen (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Zwischen Homeoffice und Kurzarbeit, Homeschooling und Kinderbetreuung: Corona hat besonders Familien vor große Herausforderungen gestellt. Wie haben Frauen das letzte Jahr empfunden, das auch strukturelle Ungleichheiten und Schwachstellen in Sachen Gleichstellung verdeutlicht hat? Zum Internationalen Frauentag am Montag, den 8. März veranstaltet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Hattingen ab 18 Uhr eine Online-Gesprächsrunde zum Thema „Frauen im Corona-Jahr“. Sie findet auf der Plattform „BigBlueButton“ statt und wird dazu live auf Instagram und YouTube gestreamt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Zum Auftakt spricht Barbara von Würzen von der Bertelsmann-Stiftung in einem Kurzvortrag zum Thema „Familien- und Sorgearbeit in der Pandemie: Rolle rückwärts oder Chance für den Weg in eine gleichberechtigte Zukunft?“ Teilnehmerinnen der anschließenden Gesprächsrunde sind Johanna Finkeldey, Chemie-Studentin aus Hattingen und Mitglied des Jugendparlaments, Judith Sittart, Gästeführerin im LWL-Industriemuseum Henrichshütte, Miriam Venn von der Flüchtlingshilfe Sprockhövel und Tianlin Xu, Regisseurin und künstlerische Leiterin der Ausstellung „FrauenLebenswelten“.

„Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit vielen Fragen, denn Gesprächsbedarf ist genügend da. Frauen sollen an diesem Abend die Möglichkeit haben, sich auszutauschen. Auch wenn das vergangene Corona-Jahr für jede Einzelne unterschiedliche Auswirkungen hatte, gibt es dennoch viele Schnittstellen, die wir gerne aufgreifen möchten“, so Katrin Brüninghold, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hattingen.

„Die Veranstaltung ist die erste Kooperation zwischen der Stadt Hattingen und der Henrichshütte in Sachen Gleichstellung. Ich würde mich freuen, wenn noch viele weitere Gelegenheiten folgen“, sagt Anja Junghans, Agentin für Diversität am LWL-Industriemuseum Henrichshütte.

Interessierte können sich per E-Mail anmelden und erhalten dann den Link zur Veranstaltung auf „BigBlueButton“. Mithilfe des Hattinger Jugendparlaments wird die etwa 90-minütige Veranstaltung auf Instagram (@jupa.hattingen) und auf YouTube (jupa hattingen) live übertragen. Auf allen Plattformen besteht die Möglichkeit, im Anschluss an den Kurzvortrag eigene Fragen und Beiträge einzubringen. Die Teilnahme ist kostenlos.

%d Bloggern gefällt das: