NEUBÜRGEREMPFANG IM RATHAUS

Hattingen- Seinen ersten Neubürgerempfang bringt Bürgermeister Dirk Glaser gut über die Bühne. Die Premiere für den Bürgermeister ist gleichzeitig der letzte

Andreas Gehrke informiert über bürgerschaftliches Engagement in Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Andreas Gehrke informiert über bürgerschaftliches Engagement in Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Empfang für 2015, er  sorgt für einen gut gefüllten Ratssaal und auch auf den Besucherrängen sind viele Stühle besetzt. Beim traditionellen Neubürgerempfang werden die frisch gebackenen Hattinger auf herzliche Weise über die positiven Besonderheiten der Stadt informiert. Andreas Gehrke präsentiert ausführlich, „Ich rede schon wieder zu lange, glaube ich.“, aber sympathisch die verschiedenen bürgerschaftlichen Initiativen in der Stadt. Und natürlich lässt er es sich nicht nehmen, zur Mitarbeit aufzurufen. „Wir haben viele Vereine in denen man aktiv werden kann, der Kinderschutzbund liegt mir natürlich am Herzen, hier sind Helfer immer willkommen und  auch bei vielen anderen Initiativen werden engagierte Hattinger gesucht“, so  Gehrke. „Ich vermittle gerne, man kann mich immer ansprechen.“

Dirk Glaser nutze die Gelegenheit zu vielen Gesprächen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Dirk Glaser nutzt die Gelegenheit zu vielen Gesprächen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Im Rahmen der Begrüßungsveranstaltung verweist Stadtmarketing Geschäftsführer Georg Hartmann unter anderem auf den „41. Nostalgischen Weihnachtsmarkt“, auf Frau Holle die in der Adventszeit täglich ihre Bettwäsche schüttelt und auf den Umzug zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes „mit Kutsche und Pferden“. Weitere offizielle Stellen präsentieren sich und vermitteln so ein gelungenes Bild der Stadt. Fragen der neuen Hattinger drehen sich um die Internetanbindung, die in den Außenbezirken oft deutlich besser sein könnte und um die Parksituation in einigen Straßen, die offensichtlich nicht besonders gelungen organisiert ist. Dirk Glaser verspricht sich zu informieren und die Antworten nachzureichen, sofern er sie nicht sofort geben kann. Anschließend gibt der Willkommensfilm viele Antworten auf noch offene Fragen.

Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Bei Kaffee und Kuchen lernen  sich die Neubürger, nach dem offiziellen Teil,  kennen und bekommen noch viele weitere Informationen rund um das Leben in einer schönen Stadt. Einige Bürger nutzen die Gelegenheit und nehmen an der Stadtführung des Stadtmarketingvereins teil.

%d Bloggern gefällt das: