MOTORRADFAHRER VERUNGLÜCKT

First-Responder-Kräfte des Löschzuges Elfringhausen kümmerten sich bereits auf der Anfahrt zum Einsatz bis zum Eintreffen der RTW-Besatzung an der Unfallstelle um den verunfallten Motorradfahrer. (Foto: Höffken)

Hattingen – Zu einem Verkehrsunfall in Elfringhausen wurden heute (18. November 2022) der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Polizei alarmiert. Kurz nach 14 Uhr war ein 17-jähriger Motorradfahrer auf der Elfringhauser Straße in einer Rechtskurve von seiner Fahrbahn abgekommen, auf die Gegenfahrbahn geraten, hatte dabei einen entgegenkommenden PKW gestreift und landete schließlich im Graben der Gegenfahrbahn.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Reaktionszeiten der Feuerwehr- und der Rettungsdienstkräfte bis zum Eintreffen am Einsatzort sind in Hattingen und Sprockhövel nachweislich gut. Natürlich benötigen die schweren Einsatzfahrzeuge selbst mit Sondersignalen entsprechende Zeit, um z.B. von der Hauptwache am Wildhagen bis nach Elfringhausen zu gelangen. Und wenn sich alle Rettungswagen aktuell im Einsatz befinden, muss die Leitstelle die Rettungswagenbesatzung einer Nachbarstadt, in diesem Fall Velbert, anfordern.

Der junge Motorradfahrer hatte Glück im Unglück. Nachdem er von ehrenamtlichen Kräften des Löschzuges Elfringhausen, die auf dem Weg zu ihrem Feuerwehrhaus waren, betreut wurde, konnte er selber noch Familienanghörige über seinen Unfall informieren.

Der verletzte 17-Jährige Motorradfahrer wird von den Rettungskräften in den RTW transportiert. (Foto: Höffken)

Die First-Responder-Kräfte des Löschzuges Elfringhausen wurden dann bei der Patientenbetreuung etwas später von den First-Responder-Kräften der Hauptwache abgelöst. Der Verunglückte wurde so bis zum Eintreffen des erst später vorfahrenden Rettungswagen der Feuerwehr Velbert versorgt.

Die Polizei verschaffte sich nach ihrem Eintreffen zuerst einen Überblick und befragte den Motorradfahrer und den Fahrer des PKW, der von dem Motorrad gestreift wurde.

Das verunfallte Motorrad auf der Elfringhauser Straße. (Foto: Höffken)

Die später eintreffenden Kräfte des RTW der Feuerwehr Velbert übernahmen dann den Motorradfahrer in ihren RTW und transportierten ihn in ein Krankenhaus.

Die Kräfte der Feuerwehr konnten dann wieder in ihre Feuerwehrhäuser „einrücken“, die Polizei sperrte während der Unfallaufnahme kurzerhand die ganze Straße durch einen quergestellten Streifenwagen. Diese Maßnahme irritierte zahlreiche Autofahrer, die bis zum quergestellten Streifenwagen unmittelbar vor der Unfallstelle gelangten und ihre PKW aufgrund der Enge der Straße nicht mehr wenden konnten.

Eine Sperrung der Straße etwas entfernter von der Unfallstelle hätte allen Autofahrern eine Umkehr bzw. ein Wendemanöver problemlos ermöglicht.

Warum der junge Motorradfahrer, der noch nicht lange im Besitz der Fahrerlaubnis sein soll, von der Fahrbahn abkam, bleibt den Ermittlungen der Polizei vorbehalten.

Statistik: In Hattingen verunfallten im letzten Jahr 21 motorisierte Zweiradfahrer.

Kommentar hinterlassen on "MOTORRADFAHRER VERUNGLÜCKT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: