LET’S EUROPE IN HATTINGEN

Anna-Lena Starkl, (Erzieherin Stadt Hattngen), Marvin Müller (Sozialarbeiter, Stadt Hattingen), Johannes Langer, Lenja Borgmann und Mareike Betzinger (alle drei vom Jugendparlament) (Foto: Holger Grosz)

Hattingen- Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hattingen hat sich etwas ganz besonderes einfallen lassen – Einen Infostand mit Mitmach-Aktionen zur Europawahl.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Hattinger Fußgängerzone wurde dabei bunt gestaltet. Mit Spraydosen und Schablonen wurde das „Let’s Europe Signet“ auf die Wege gesprüht. Animiert dazu wurden nicht nur Kids ab 16 Jahren, die an der bevorstehenden Europawahl teilnehmen dürfen. Die Hattinger Punkband A.T.M.E. (bekannt vom Altstadfest) hatte zwar ihr Bestes gegeben, doch leider vor einem fast leeren Platz. „Das war mehr als schade,“ hört man von den Machern der Stadtaktion, „Livemusik ist heute sehr schwierig. Die Jugend kommt einfach nicht.“

Einige Teilnehmer kreierten mit Straßenmalkreide auch in den Seitenstraßen rund um den Untermarkt. Neben dem Let’s Europe Symbol waren auch Sprüche zu lesen wie: „Wer in der Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf.“ Ob das eine Anspielung auf die ständigen Montagsdemonstranten war, ist ungewiss. Jedoch zeigt es eindeutig Demokratieverhalten bei der Hattinger Jugend.

Kommentar hinterlassen on "LET’S EUROPE IN HATTINGEN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.