„KLEINE WELTENTDECKER“ – DRITTE KINDERGARTENGRUPPE IN HIDDINGHAUSEN

Die geplante ebenerdige Erweiterung der KITA Hiddinghausen. (Foto: Stadt Sprockhövel/ZGS)

Sprockhövel- Die Erweiterung der Kita „Kleine Weltentdecker“ in Hiddinghausen ist auf gutem politischen Weg.

Der Betriebsausschuss hat in seiner heutigen Sitzung (08. November 2021) dem Rat der Stadt empfohlen, die ebenerdige Variante auszuführen und hier die entsprechenden Ausschreibungen und den notwendigen Bauantrag noch in 2021 vorzubereiten. Voraussetzung ist die noch auszusprechende Empfehlung des Ausschusses für Jugendhilfe und Schule, der am 10. November 2021 tagen wird. Die Kosten hierfür sind in den Wirtschaftsplan einzustellen. Ebenso die Zuschüsse vom Landschaftsverband-Westfalen-Lippe (LWL) in Höhe von rund 386.000 EURO.

Am 08. September 2021 wurde im Jugendhilfe-Ausschuss die Erweiterung einer dritten Gruppe am Standort Hiddinghausen „Kleine Weltentdecker“ wie folgt beschlossen: „Der Ausschuss für Jugendhilfe und Schule empfiehlt dem Betriebsausschuss, dem Haupt- und Finanzausschuss und dem Rat den Anbau einer dritten Gruppe der bislang 2-gruppigen DRK-Kita „Kleine Weltentdecker“ in Hiddinghausen zu beschließen. Die Verwaltung wird beauftragt eine bauliche Erweiterung in die Höhe zu prüfen. “Der Betriebsausschuss und der Rat haben in ihren Sitzungen am 27. Oktober 2021 und am 30. Oktober 2021 den Anbau einer dritten Gruppe der bislang 2-gruppigen DRK-Kita „Kleine Weltentdecker“ in Hiddinghausen mehrheitlich beschlossen. Es wurde bisher jedoch noch nicht beschlossen, in welcher Variante die Erweiterung erfolgen soll, ebenerdig oder als Aufstockung auf dem vorhandenen Gebäude.

Generell, so die ZGS, wird eine grundsätzliche Erweiterung nach jetzigen Erkenntnissen voraussichtlich nicht bis zum 01. August 2022 fertig gestellt sein wird. Der Träger hat aber bereits in Abstimmung mit dem LWL erklärt, in den vorhandenen Räumlichkeiten übergangsweise bis zu 2 Monaten die Betreuung der zusätzlichen Kinder (13) sicherstellen zu können. Dieses ist allerdings nur möglich bei einer ebenerdigen Erweiterung um eine dritte Gruppe. Bei einer Aufstockung des vorhandenen Gebäudes für die notwendige Fläche einer dritten Gruppe müsste erst das vorhandene Pultdach abgetragen und eine neue gerade tragende Decke mit entsprechendem Schall- und Wärmeschutz zusätzlich neu eingebaut werden. Ein entsprechendes Treppenhaus mit Aufzug ist anzubauen, (Barrierefreiheit) sowie ein zweiter baulicher Rettungsweg (Brandschutz). Diese Variante der Gebäudeaufstockung für eine dritte Gruppe verteuert die Erweiterung um ca. 250.000€ gegenüber der ebenerdigen Variante. Hinzu kommt noch, dass die Räumlichkeiten unter der Aufstockung während des Dachabbruches und des neuen Deckeneinbaues geraume Zeit nicht genutzt werden können und weitere Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen sind, die auch weitere Kosten verursachen würden.

Der Entwurfs-Grundrissplan der KITA-Erweiterung (Foto: Stadt Sprockhövel/ZGS)

Die ebenerdige Variante wurde vom LWL positiv beschieden. Die Variante Aufstockung wurde vom LWL als Erweiterung nicht favorisiert. Soweit die Ausführungen in den Vorlagen der Zentralen Gebäudebewirtschaftung der Stadt Sprockhövel.

Der Rat der Stadt Sprockhövel wird am 18. November 2021 über das weitere Verfahren entscheiden.

Übrigens können jederzeit alle Vorlagen, Anträge und Beschlüsse der Ausschüsse und der Ratssitzungen im Rats- und Bürgerinformationssystem nachgelesen werden.

Kommentar hinterlassen on "„KLEINE WELTENTDECKER“ – DRITTE KINDERGARTENGRUPPE IN HIDDINGHAUSEN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: