KITA BETREUEN WIEDER ALLE KINDER-MIT REDUZIERTER STUNDENZAHL

Kinder der Kita-Nordstraße (Symbolfoto: Holger Grosz)

Hattingen- Alle Kinder können in Kürze wieder die Kindertagesstätten besuchen. In Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege startet ab Montag, 8. Juni ein eingeschränkter Regelbetrieb. Um Eltern vor diesem Hintergrund weiter zu entlasten, hat die Landesregierung NRW beschlossen, Eltern in den Monaten Juni und Juli die Hälfte der Elternbeiträge für Kita und Offenen Ganztag zu erlassen. Den Ausfall der Beiträge teilen sich Land und Kommunen. Der Verwaltungsvorstand unterstützt den Vorschlag. Eine Entscheidung darüber trifft der Rat.

Die Wiederaufnahme des Kindergartenalltags ist mit qualitativen und quantitativen Einschränkungen verbunden. Das resultiert aus den Hygienevorschriften, die einzuhalten und mit einem hohen – auch personellen Aufwand verbunden sind.

Das bedeutet konkret: Der Umfang der Betreuung ist noch eingeschränkt. Alle Kinder, die einen Betreuungsvertrag haben, sollen dann im reduzierten Stundenumfang – zehn Stunden weniger als vertraglich vereinbart – wieder ihre Kindertageseinrichtung besuchen können. Das gilt für alle – für Alleinerziehende und für die, die bisher als systemrelevant galten.

„Es ist eine Herausforderung unter den erschwerten Bedingungen einen Regelbetrieb – auch wenn er eingeschränkt ist – wieder aufzunehmen. Unsere Fachkräfte leisten in dieser schweren Zeit wirklich großartige Arbeit. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchte ich meinen ganz besonderen Dank aussprechen“, betont Nicole Böker.

Konkrete Informationen zu den genauen Betreuungszeiten, Abläufen und Vorgaben erhalten die Eltern von ihrer jeweiligen städtischen Kita. „Fest steht, dass die Gruppen wie vorher zusammengesetzt sein werden, allerdings bleiben sie unter sich“, erklärt Nicole Böker. „Das stellt die Kitas allerdings vor weitere Punkte, die berücksichtigt werden müssen, zum Beispiel können Außenbereiche und Toilettenräume nicht von mehreren Gruppen gleichzeitig genutzt werden“, erklärt die Abteilungsleiterin. Die Eltern müssen beim Bringen der Kinder eine Mund- und Nasenbedeckung tragen. Die Kinder werden in den städtischen Kitas von 7 Uhr bis 14.30 Uhr in dem jeweils reduzierten Stundenumfang betreut.

%d Bloggern gefällt das: