IM MAI HÖCHSTE INFLATION SEIT SEPTEMBER 2011

Kleingeld (Symbolfoto: RuhrkanalNEWS)

Nordrhein-Westfalen- Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von Mai 2020 bis Mai 2021 um 2,6 Prozent gestiegen (Basisjahr 2015 = 100). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, ist das die höchste Inflationsrate seit September 2011 (damals +2,7 Prozent). Gegenüber dem Vormonat (April 2021) stieg der Preisindex um 0,5 Prozent.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Gegenüber dem Vormonat (April 2021) verteuerten sich insbesondere die Preise für Zitrusfrüchte (+7,0 Prozent). Günstiger wurden dagegen Tomaten (−17,8 Prozent) und Paprika (−15,3 Prozent).

Im Vergleich zum Vorjahresmonat (Mai 2020) wurden insbesondere Mineralölprodukte (+30,7 Prozent), darunter leichtes Heizöl (+43,6 Prozent) und Kraftstoffe (+28,4 Prozent) teurer angeboten. Günstiger als im Mai 2020 waren vor allem Kartoffeln und Kartoffelprodukte (−12,0 Prozent) sowie Brennholz, Holzpellets oder Ähnliches (−8,7 Prozent).

%d Bloggern gefällt das: