IDEEN FÜR ELTERN UND KINDER IN CORONA-ZEITEN

Das Hattinger Rathaus (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Die momentane Coronakrise stellt viele Eltern vor die Herausforderung, den Alltag mit Kinderbetreuung, Haushalt und vielleicht sogar Home-Office neu zu strukturieren. Durch die neue Situation werden Eltern mit vielen Fragen konfrontiert. Dabei können sie schnell an ihre Grenzen gelangen und müssen gleichzeitig aber einen neuen Rhythmus für das Familienleben finden.

Die Mitarbeitenden des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hattingen haben für interessierte Eltern zur Unterstützung einige Informationsseiten und Links mit Beschäftigungsmaterialien sowie kindgerechten Informationen zum Coronavirus zusammengestellt. Hier finden die Eltern zum Beispiel Bewegungsspiele für zu Hause, Spielideen für Spaziergänge durch den Wald oder Bilderbücher zum Thema Corona für Kinder. Diese Anregungen sollen ihnen helfen, kreative und neue Ideen zu entwickeln, wie der Alltag mit Kindern neu gestaltet werden kann. Auch Kindern kann diese ungewohnte Situation spielerisch näher gebracht werden. „Wir gehen nicht davon aus, dass Unsicherheiten und Konfliktpotenzial in Familien verschwinden, nur weil die Coronakrise momentan allgegenwärtig ist. Umso wichtiger ist es uns, Eltern möglichst gut bei diesen neuen Herausforderungen zu unterstützen und ihnen verschiedene Tipps und Beratungsstellen an die Hand zu geben“, erzählt Kathrin Seibel-Schreck, Mitarbeiterin im Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie.

Neben Tipps für Online-Bilderbücher, Bastelideen und Hinweisen zu kostenlosen Hörbüchern, haben die Mitarbeitenden in unterschiedlichen Rubriken auch Hilfsangebote für Eltern zusammengestellt. „Wir wollen Anregungen schaffen, die nun entstandenen Zeiträume innerhalb der Familie so gut wie möglich zu nutzen. Mit unserem fachlichen Wissen wollen wir den Eltern in Hattingen zur Seite stehen und neue Anregungen für Tagesstrukturen schaffen. Auch Unsicherheiten und Ängste der Kinder dürfen in der momentanen Situation nicht außer Acht gelassen werden“, so Kathrin Seibel-Schreck.

So können Eltern Hilfe in Anspruch nehmen, wenn die Belastung zu groß wird. Passend dazu hat die Erziehungsberatungsstelle der Stadt Hattingen eine telefonische Sprechstunde eingerichtet, um Eltern zu unterstützen. Besonders wenn die Konfliktsituation durch die angespannte Lage zunimmt und die Sorge um den Arbeitsplatz oder die Gesundheit der Familie zur Belastung wird, soll die Beratungsstelle als telefonische Anlaufstelle genutzt werden.

Eine Übersicht zu den vielfältigen Angeboten des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie finden interessierte Eltern auf der Homepage der Stadt Hattingen.

Eltern können die Erziehungsberatungsstelle der Stadt Hattingen telefonisch unter 02324 24306 zu folgenden Zeiten erreichen:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr

Dienstag: 14 bis 18 Uhr

Donnerstag: 14 bis 16 Uhr

%d Bloggern gefällt das: